Polizei Düren

POL-DN: Einbruchschutz verhinderte Schlimmeres

Inden (ots) - Zu zwei Einbruchsversuchen in Inden/Altdorf ist es zwischen Donnerstagabend, 17:35 Uhr, und Freitagfrüh, 03:00 Uhr, gekommen. In beiden Fällen kamen die Geschädigten mit dem Schrecken davon.

So wurde zunächst ein Einbruchsversuch in der Altdorfstraße bekannt. Ein bislang unbekannter Täter hatte sich über einen rückwärtig gelegenen Garten dem freistehenden Einfamilienhaus genähert. Hier riss er einen Bewegungsmelder ab. Anschließend versuchte der Dieb ein Fenster gewaltsam zu öffnen. Hierdurch löste er allerdings einen Alarm aus und ergriff erschrocken die Flucht. Am Wehebach verschaffte sich ein Dieb über eine Terrassentür Zugang zum Wohnzimmer eines Wohnhauses. Es gelang ihm, mehrere Schränke zu durchwühlen, bis dass der Hund der Familie anschlug. Bei einer Nachschau durch die Geschädigten konnte niemand angetroffen werden. Es ist also davon auszugehen, dass der Täter mit Bemerken des Hundes die Flucht ergriff.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sollten Sie Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge haben, so melden Sie diese bitte umgehend über den Polizeiruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: