Polizei Düren

POL-DN: Sessionsauftakt mit Folgen

Langerwehe (ots) - Ein 29-Jähriger wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in eine Schlägerei verwickelt. Wie er später der Polizei gegenüber erklärte, war er von zwei bislang Unbekannten aus einem Zug geschubst und anschließend getreten worden.

Der junge Mann aus Aachen fuhr gegen 01:00 Uhr mit einem voll besetzten Zug von Köln in seine Heimatstadt. Beim Stopp in Langerwehe stieß der Aachener offensichtlich im Gedränge gegen einen weiteren Fahrgast. Als er sich umdrehte, erhielt er direkt einen Tritt gegen den Oberkörper. Hierdurch verlor er das Gleichgewicht und fiel rücklings aus der Bahn. Zeugen ergänzten den Vorfall. Sie gaben an, einer der Schläger habe zudem auf den am Boden Liegenden eingeschlagen. Das Opfer wurde noch vor Ort rettungsdienstlich behandelt und anschließend mit dem RTW in ein Krankenhaus gefahren. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Geschädigten einen Wert von 1,36 Promille.

Durch die Polizei wurde eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung gefertigt. Gesucht werden Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise auf die Gesuchten geben können. Sie sollen beide etwa 180 bis 185 cm groß und muskulös gewesen sein. Zur Tatzeit trugen sie dunkle Kleidung. Informationen werden unter der Rufnummer 02421 949-6425 entgegen genommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: