Polizei Düren

POL-DN: 010827 -1- (Kreis Düren) Neues Codiergerät von der DKB gesponsert - Schon mehr als 14.600 Fahrräder bisher mit Individualnummer -

      Düren (ots) - 010827 -1- (Kreis Düren) Neues Codiergerät
von der DKB gesponsert
- Schon mehr als 14.600 Fahrräder bisher mit Individualnummer -

    Kreis Düren - Ende 1995 startete die Polizei die Codieraktion für Fahrräder zur präventiven Bekämpfung des Fahrraddiebstahls. Seither hat die Polizei bei 330 Terminen kreisweit mehr als 14.600 Fahrräder mit der Individualnummer des Besitzers versehen. Zur Unterstützung der Aktion übergab am Sonntag mittag der Geschäftsführer der Dürener Kreisbahn (DKB), Reinhold Alfter, im Rahmen des Tages der offenen Tür der DKB dem Leiter der Kreispolizeibehörde, Landrat Wolfgang Spelthahn, ein neues Graviergerät, das in der Betriebswerkstatt der DKB hergestellt und der Polizei kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Der Landrat bedankte sich im Namen der Polizei für das Gerät und verband damit den Hinweis, «dass in Zeiten knapperMittel in den öffentlichen Haushalten diese Art der Unterstützung auch für die Polizei wünschenswert und hilfreich ist.»

Eine erfolgreiche Aktion

    Die Aktion «Fahrradcodierung» startete die Polizei Ende 1995. Die Initiatoren setzten dabei auf die Tatsache, dass «codierte» Fahrräder, die bei einer polizeilichen Überprüfung den rechtmäßigen Besitzer erkennen lassen, Diebe von einem möglichen Diebstahl der oft mehrere tausend Mark kostenden Fahrräder abschreckt. Zur Durchführung der Aktion wurden damals zunächst ein Gerät und später ein zweites von der Polizei aus Präventionsmitteln finanziert und angeschafft. Die beiden Geräte waren zwischenzeitlich bei den beiden Polizeiinspektionen Düren und Jülich kreisweit bei insgesamt bei 330 Terminen eingesetzt. Bis Jahresende sind weitere 14 Termine geplant. In diesen Jahren wurden dabei insgesamt 14.611 Fahrräder codiert. Die Polizei hofft, noch in diesem Jahr die 15.000-Schwelle erreichen zu können. Zwischenzeitlich nahm der Fachhandel diese Initiative auf und codiert ebenfalls Fahrräder. Bei Neuanschaffung eines Rades sollte dieser zusätzliche Diebstahlsschutz beim Kauf bereits in Anspruch genommen werden.

    Geräte kommen «in die Jahre», Gerät der DKB auf dem neuesten technischen Stand

    Während eines Codiereinsatzes in Kreuzau kamen die ersten Kontakte für ein neues Gerät zwischen den Bezirksdienstbeamten der Polizei, die mit dem mittlerweile technisch überalterten Gerät arbeiteten, und einem Mitarbeiter der DKB zu Stande. Daraus entstand dann die Initiative, ein neues Gerät zu konstruieren und in der Betriebswerkstatt der DKB herzustellen. Das neue Gerät ist auf dem neuesten, Technikstand und erleichtert den eingesetzten Beamten den Codiervorgang entscheidend. Es wurde bereits im Testbetrieb mit großem Erfolg eingesetzt und am Sonntag in Anwesenheit der Initiatoren dem Kommissariat -Vorbeugung- der Kreispolizeibehörde zur endgültigen Nutzung überlassen. (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: