Polizei Düren

POL-DN: Die Zweiradsaison vorsichtig beginnen

Nideggen (ots) - Unglücklicherweise mit einem Beckenbruch bescheinigte ein Motorradfahrer aus den Niederlanden sich am Wochenende selbst seine mangelnde Fahrpraxis.

Wie die Unfallermittlungen der Polizei ergeben haben, war der 52 Jahre alte Kradfahrer am Sonntagmittag gegen 12:30 Uhr, in Begleitung eines ebenfalls Motorrad fahrenden Familienangehörigen, auf der L 249 von Nideggen in Richtung Abenden unterwegs. Gleich in der ersten scharfen Linkskurve hinter der Stadt wurde dem aus der Nähe von Maasmechelen kommenden Mann seine Ungeübtheit auf dem Motorrad zum Verhängnis. Bei nicht mal all zu hoher Geschwindigkeit hatte er, wie er selbst einräumte, beim Durchfahren der Kehre die Hinterradbremse so stark betätigt, dass die Maschine sich aufrichtete und im Scheitelpunkt der Kurve geradeaus weiter fuhr. Weitere Bremsversuche sorgten dann für einen Sturz, als Folge dessen Fahrer und Zweirad über den Asphalt von der Fahrbahn rutschten. Während an der Maschine nur ein geringer Schaden entstanden war, sind die Folgen für den Niederländer doch so einschneidend, dass er die nächste Zeit im Krankenhaus wird verbringen müssen.

Die Polizei appelliert an alle Motorradfahrer, die Zweiradsaison bewusst sehr vorsichtig und verhalten zu beginnen. Inzwischen sind es längst nicht mehr nur die "jungen Wilden", die sich bei Zweiradunfällen oft schwerwiegende Verletzungen zuziehen. Insbesondere auch die Kategorie der so genannten "Wiedereinsteiger", also Kradfahrer, die zum Teil erstmalig nach Jahrzehnten wieder auf eine Maschine steigen, sollten sich bestmöglich auf eine ansonsten womöglich lebensgefährliche Ausfahrt vorbereiten. Dazu können auch spezielle Sicherheitstrainings für Motorradfahrer einen wertvollen Beitrag liefern.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: