Polizei Düren

POL-DN: Ein Unfall und ein Ammenmärchen

Düren (ots) - Am späten Sonntagabend kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein nicht unerheblicher Sachschaden entstand. Der Unfallhergang ist bislang ungeklärt.

Gegen 22:00 Uhr hatten ein 39 Jahre alter Mann aus Köln und ein 23-Jähriger aus Düren die B 56 aus dem innerstädtischen Bereich kommend in Fahrtrichtung Autobahn befahren. Hier wurden sie auch am rechten Fahrbahnrand stehend von den Beamten angetroffen. Der Pkw des Kölners wies einen frischen Unfallschaden im rechten Fahrzeugbereich auf, der Wagen des Mannes aus Düren im linken, wobei der Gesamtschaden auf etwa 5000 Euro geschätzt wird.

Während also die Tatsache, dass es zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam, nicht mehr von der Hand zu weisen war, blieb die Frage nach dem "Wie?" weiter offen. Während der Ältere erklärte, der Jüngere sei ihm entgegen gekommen und im Zuge eines Fahrstreifenwechsels gegen sein Fahrzeug gefahren, gab der Jüngere an, der Ältere habe sich links neben ihm befunden und sei von dessen eigener Fahrspur nach rechts abgedriftet, so dass beide Fahrzeuge sich berührt hätten.

Folglich wurde von der Polizei eine Anzeige gefertigt, so dass nun im Rahmen der Ermittlungen geklärt werden muss, welcher der beiden Herren ein falsches Zeugnis abgelegt hat.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: