Polizei Düren

POL-DN: Sonnenlicht trübt Rotlicht

Jülich (ots) - Die Missachtung einer Rotlicht zeigenden Lichtsignalanlage führte gestern zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Hierbei wurde die Beifahrerin der Unfallverursacherin leicht verletzt.

Um 11:20 Uhr befuhr eine 63 Jahre alte Frau aus Jülich die L 253 aus Richtung Jülich in Richtung Linnich. Auf dem Beifahrersitz ihres Autos saß ihre Schwägerin. Zeitgleich befand sich ein 68-jähriger Jülicher mit seinem Pkw auf der "Alten Dorfstraße", kam aus Fahrtrichtung Broich und beabsichtigte, an der Kreuzung der beiden Straßen nach links in auf die L 253 in Fahrtrichtung Jülich abzubiegen. Seinen Angaben nach, zeigte die für ihn geltende Lichtsignalanlage Grünlicht, so dass er in den Kreuzungsbereich einfuhr.

Plötzlich habe sich aber die Jülicherin von links genähert. Er habe noch versucht, durch ein Bremsmanöver den Unfall zu verhindern, teilte der Senior mit. Doch sein Fahrzeug konnte er nicht mehr rechtzeitig stoppen.

Durch den Aufprall wurde die rechte Fahrzeugseite der 63-Jährigen zerkratzt und eingedrückt und ihr Fahrzeug in den Straßengraben geschleudert. Es blieb auf der rechten Fahrzeugseite liegen, so dass die beiden Frauen nur mit Hilfe ihres Unfallgegners den Pkw verlassen konnten. Während die Fahrerin unverletzt blieb, wurde die Beifahrerin mit Kopf- und Schulterschmerzen durch einen RTW in ein örtliches Krankenhaus verbracht. Sie konnte aber nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Der Pkw musste aus dem Graben gezogen und abgeschleppt werden.

Der Mann aus Jülich wurde glücklicherweise nicht verletzt und auch sein Fahrzeug wurde zwar im Frontbereich deutlich demoliert, war aber weiterhin fahrbereit. Der geschätzte Sachschaden liegt bei 4000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: