Polizei Düren

POL-DN: 010712 -1- (Kreuzau) Raub war vorgetäuscht

    Düren (ots) - 010712 -1- (Kreuzau) Raub war vorgetäuscht

Ursprungsmeldung von 26.06.01: (Kreuzau) Jugendlicher wurde ausgeraubt

    Kreuzau - Sonntagabend (24.06.), gegen 22.25 Uhr, war das 16-jährige spätere Opfer aus der Gemeinde Kreuzau in Begleitung eines Bekannten auf dem Weg vom Schulzentrum in Richtung Hauptstraße. Auf dem Kirchhof der katholischen Kirche (Kirchweg) begegneten sie drei unbekannte männliche Personen. Die Beiden wurden von dem Trio mit einer beleidigenden Äußerung angesprochen. Als sich das Trio in Höhe des Opfers und seiner Begleitung befand, zog der Größere aus seinem Hosenbund eine Pistole und forderte vom Opfer die Herausgabe seiner Geldbörse. Als das Opfer darauf antwortete kein Bargeld zu besitzen, ging einer der beiden Mittäter auf ihn zu und zog ihm die Geldbörse aus der Hosentasche. Er entnahm das darin befindliche Bargeld (Scheine) und warf es weg. Anschließend flüchtete das Trio mit der Beute in Richtung der Straße «Auf der Tuchbleiche». Es folgte eine genaue Beschreibung der drei Täter.

Nachtrag:

    Die Ermittlungen und Vernehmungen ergaben jetzt, dass der Raub vorgetäuscht wurde. Der 16-Jährige hatte das Geld ausgegeben und geriet deshalb in Erklärungsnot gegenüber seiner Mutter. So erfanden der 16-Jährige und sein 19-jähriger Bekannter die «Räubergeschichte». Jetzt droht den beiden eine Strafe wegen Vortäuschens einer Straftat. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: