Polizei Düren

POL-DN: Aller "guten" Dinge sind drei

Nideggen (ots) - Betrunken und ohne Führerschein, so zeigte sich ein 35-Jähriger am Montagabend gegenüber der Polizei. Dass er zudem auch Drogen konsumiert hatte, wollte er aber nicht eingestehen.

Gegen 20:25 Uhr wurde der Mann aus Zülpich im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Ortslage Embken überprüft. Unmittelbar nach der Ansprache durch die Beamten entschuldigte er sich für das Nichtmitführen seines Führerscheins. Gegen ihn läge allerdings ein Fahrverbot vor, so dass er derzeit gar keinen Führerschein besäße. Doch damit nicht genug. Während seiner Ausführungen hinsichtlich des Fahrverbots nahmen die Ordnungshüter deutlichen Alkoholgeruch wahr. Ein Atemalkoholtest führte zu dem Ergebnis von 1,04 Promille und damit einer Fahrt zur örtlichen Polizeiwache. Bis hierhin war allerdings auch ein Konsum von Betäubungsmitteln nicht auszuschließen. Da er einen Urintest ablehnte, wurde ihm letztlich noch ein Blutprobe entnommen.

Zwei Alkoholtests, eine Blutprobe und eine Anzeige später durfte der Führerscheinlose nach Hause gehen. Gegen ihn wird nun in dreierlei Hinsicht ermittelt. Das Ergebnis steht aber noch aus.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: