Polizei Düren

POL-DN: "Brems Dich - rette Leben!"

POL-DN: "Brems Dich - rette Leben!"
Brems Dich - rette Leben!

Kreis Düren (ots) - Nicht mehr Sanktionen, sondern weniger Opfer im Straßenverkehr sind das Ziel.

Wenn Leben zerstört wird, werden nicht nur Menschen wie aus dem Nichts ihren Angehörigen und Freunden entrissen, sondern es sterben auch Träume und Lebensplanungen. Die oft schweren Folgen von Verkehrsunfällen zu reduzieren und letztlich die Straßen sicherer zu machen, ist somit die Absicht, die Polizei und Kreisverwaltung Düren auch im Jahr 2014 verfolgen.

Jeder Verkehrsteilnehmer soll sich darüber im Klaren sein, dass er jederzeit und allerorts mit Geschwindigkeitskontrollen zu rechnen hat und sein Fehlverhalten konsequent geahndet wird. Hierbei wollen sich die Behörden jedoch keinesfalls verstecken. Die Messstellen werden im Voraus angekündigt, da hierdurch nachweislich langsamer gefahren und folglich das allgemeine Geschwindigkeitsniveau im weiteren Verlauf gesenkt wird. Und das hat direkte Auswirkung auf die Schwere der Verkehrsunfälle, insbesondere wenn Fußgänger und Radfahrer beteiligt sind.

Die Mess- und Kontrollstellen für die 3. Kalenderwoche wurden dabei wie folgt festgelegt:

Montag, 13.01.2014 B 56, Dürboslar / K 6, Barmen / B 399, Raffelsbrand / B 56, Krauthausen / B 399, Gey / Rurdorf, Prämienstraße

Dienstag, 14.01.2014 Huchem-Stammeln, Grabenstraße / L 253, Jülich / L 264, Oberzier / L 136, Stetternich / B 399, Gey / Ameln, Prämienstraße

Mittwoch, 15.01.2014 L 226, Gevenich / B 399, Gey / L 327, Bubenheim / B 399, Raffelsbrand / B 56, Frangenheim / Merzenhausen, Prämienstraße

Donnerstag, 16.01.2014 Langerwehe, Luchemer Straße / L 264, Oberzier / L 226, Ralshoven / L 264, Girbelsrath / L 226, Gevelsdorf / Niederzier, Auestraße - Ringstraße

Freitag, 17.01.2014 Eschweiler über Feld, Heribertstraße / B 55, Rödingen / L 226, Gevelsdorf / Jülich, Römerstraße

Samstag, 18.01.2014, und Sonntag, 19.01.2014 Wechselnde Kontrollen im gesamten Kreisgebiet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: