Polizei Düren

POL-DN: Schwerpunkteinsatz: Abschlussmeldung

POL-DN: Schwerpunkteinsatz: Abschlussmeldung
Erfolgreiche Kontrollen: Kein Einbruch am Aktionstag im Kreis Düren

Schwerpunkteinsatz: Abschlussmeldung (ots) - Nach etwa acht Stunden Großkontrollen auf den Straßen im Kreisgebiet fällt das Fazit der Polizei klar positiv aus.

Insgesamt wurden 564 Fahrzeuge angehalten und 738 Insassen überprüft. Offenbar hatte der Schwerpunkteinsatz abschreckende Wirkung auf die potentiellen Täter, die auch an diesem Tag mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Region unterwegs gewesen sind. Somit ist es beinahe ein logisches Ergebnis dieser hohen Polizeipräsenz, dass kein Einbrecher festgenommen werden konnte, weil es im Verlauf des Einsatzzeitraumes tatsächlich keinen einzigen Tageswohnungseinbruch im Kreis gab.

"Nebenprodukte" des kräfteintensiven Aktionstages waren die Festnahme eines mit Haftbefehl gesuchten Düreners sowie zwei aus dem Verkehr gezogene Autofahrer, die unter Drogeneinfluss am Steuer saßen und sich jetzt einem Ermittlungsverfahren stellen müssen. In Titz wurde zudem ein 31-Jähriger aus Linnich erwischt, der ohne Fahrerlaubnis einen Pkw führte. Zudem konnte die Polizei ihre Erkenntnisse über Personen ausweiten, die dem Umfeld potentiell tatverdächtiger Einbrecher zugehörig sein könnten.

Weitere zielgerichtete Aktionen der Kreispolizeibehörde für die nächsten Tage sind bereits in Vorbereitung.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: