Polizei Düren

POL-DN: Gas- und Bremspedal verwechselt

Jülich (ots) - Im Kreisverkehr auf der "Merscher Höhe" ereignete sich am Donnerstagmorgen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 43 Jahre alter Autofahrer verletzt wurde. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Bis zum Ende der Unfallaufnahme dauerte seine Behandlung noch an.

Der Mann aus Titz war gegen 07:00 Uhr mit seinem Pkw auf der L 214 in Fahrtrichtung Jülich unterwegs gewesen. Beim Einfahren in den Kreisverkehr, kurz vor dem Ortseingang, fuhr er geradeaus in die Verkehrsinsel, wo seine Fahrt abrupt beendet und ein geschätzter Sachschaden von etwa 3500 Euro verursacht wurde. Außerdem klagte der 43-Jährige über Schmerzen an verschiedenen Körperstellen.

Den an der Unfallstelle eingesetzten Polizeibeamten gab der Titzer auf Befragung an, dass er aus unerklärlichen Gründen vermutlich Gas- und Bremspedal verwechselt habe. Zeugen äußerten jedoch, dass der Wagen des Mannes vor der Einfahrt in den Kreisverkehr angehalten habe.

Da der beschädigte Unfallwagen nicht mehr fahrbereit war, musste er durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: