Polizei Düren

POL-DN: Unfreiwillige Lackierung

POL-DN: Unfreiwillige Lackierung
Unfallbild L 169/K 10 zwischen Hergarten und Düttling

Heimbach (ots) - Zwei verletzte Autoinsassen, vier beteiligte Fahrzeuge und hoher, zum Teil bunter Sachschaden sind das Resultat eines Unfalls, der sich am Mittwochmittag auf der Landesstraße 169 zwischen Hergarten und Düttling ereignet hat.

Nach dem bisherigen Ergebnis der Unfallaufnahme scheint festzustehen, dass ein 41 Jahre alter Autofahrer aus Hespe (Niedersachsen) um 13:35 Uhr nicht ausreichend auf die Vorfahrtregelung geachtet hatte. Der Mann war auf der Kreisstraße 10, von Berg kommend, unterwegs, als er an die Kreuzung zur L 169 kam. Dort hätte er eigentlich an einem Stoppzeichen anhalten müssen. Statt dessen war er jedoch ohne anzubremsen weiter geradeaus in Richtung Düttling gefahren. Dabei stieß er mit dem aus seiner Sicht von rechts auf der L 169 heran kommenden Wagen eines 56-jährigen Heimbachers zusammen, dessen Fahrzeug schwer beschädigt in einer Böschung liegen blieb. Das Auto des Unfallverursachers geriet ebenfalls völlig außer Kontrolle und prallte auch noch frontal gegen einen an der Haltelinie der K 10 wartenden Klein-Lkw einer 40-Jährigen aus Eschweiler. Als wäre noch nicht genug Schaden entstanden, schleuderte kurioserweise aus dem Heckbereich des Verursacherfahrzeugs eine Dose mit Lack hinaus ins Freie, die sich nicht nur an der Unfallstelle, sondern auch auf der Motorhaube eines noch hinter dem Lkw stehenden Pkw einer 48-Jährigen aus Schleiden entleerte; in Rosa.

Der Mann aus Hespe und der 56-Jährige aus Heimbach mussten zur ambulanten Versorgung durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Gesamtsachschadenshöhe an den vier Fahrzeugen, von denen drei abgeschleppt werden mussten, wird auf mehr als 31000 Euro geschätzt.

Wie so oft, leisteten die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr an der Unfallstelle wichtige Hilfe, auch bei der Reinigung der Fahrbahn von den Unfallspuren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: