Polizei Düren

POL-DN: 010615 -3-(Düren) Trunkenheit am Fahrradlenker - Fußgängerin leicht verletzt - Zweimal Unfallflucht begangen -

      Düren (ots) - 010615 -3-(Düren) Trunkenheit am
Fahrradlenker - Fußgängerin leicht verletzt - Zweimal
Unfallflucht begangen -

    Düren - Ein Fahrradfahrer befuhr am Donnerstag abend, gegen 19.25 Uhr, den rechten Gehweg der Oststraße zwischen der Euskirchener- und der Bonner Straße. Dabei verlor er zunächst das Gleichgewicht und fiel gegen einen geparkten Pkw, an dem ein Sachschaden von 500 DM entstand. Danach bestieg er wieder sein Fahrrad und fuhr in Richtung Bonner Straße weiter. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, versuchten vergeblich, die unfallflüchtigen Fahrradfahrer zu stellen. In Höhe der Van-der-Giese-Straße prallte der Flüchtige dann gegen eine 20-jährige aus Düren, die dort ihr Fahrrad schob, auf dem sie in einem Kindersitz ihr Kleinkind mitführte. Sie stützte durch den Anprall über ihr Fahrrad zu Boden und wurde verletzt. Auch jetzt setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort, verfolgt von Unfallzeugen. Sowohl in der Bonner Straße als auch in der Friedrichstraße versuchten sie wiederum vergeblich, den 2-fach unfallflüchtigen Fahrradfahrer zu stellen. In der Oberstraße dann konnten die Zeugen die Beamten eines Funkstreifenwagens auf den offensichtlich alkoholisierten Fahrradfahrer aufmerksam machen. Aber auch auf mehrmaliges Ansprechen der Polizei über Außenlautsprecher reagierte er nicht. Erst in der Straße «Am Courtenbachshof» endete die Flucht, als der Funkstreifenwagen plötzlich neben ihm auftauchte. Der Fahrradfahrer verlor das Gleichgewicht und stürzte auf die Fahrbahn. Die Beamten halfen ihm wieder auf die Beine, was bei seinem Alkoholisierungsgrad nicht so einfach war. Einen Ausweis führte er nicht mit, sein mündlichen Angaben waren aufgrund der «schweren Zunge» nicht zu verstehen. Schließlich konnte ermittelt werden, dass es sich um einen 45-jährigen aus Düren handelte. Er war nicht in der Lage, einen Alco-Test durchzuführen. Er musste mit zur Hauptwache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. (hwr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: