Polizei Düren

POL-DN: Nur verletzt wurde niemand

Düren/Kreuzau (ots) - Ein alkoholisierter 59 Jahre alter Mann sorgte am Freitagmorgen für eine Unfallserie, die in Düren begann und auf einem Firmengelände in Kreuzau endete. Der dabei angerichtete Schaden beträgt mehrere tausend Euro.

Die Polizei erhielt gegen 08:30 Uhr Kenntnis über einen Verkehrsunfall in der Heinrich-Gossen-Straße. Dort war der Unfallverursacher, der durch das Streifen von insgesamt sechs Begrenzungspfosten einen geschätzten Schaden von immerhin knapp 1000 Euro hinterlassen hatte, aber geflüchtet. Zeugen hatten sich aber das Kennzeichen des Fahrzeugs gemerkt. Nur wenig später meldete sich ein Verkehrsteilnehmer, der einen Zusammenstoß mit einem anderen Wagen auf der L 249 zwischen Kreuzau und Niederau gehabt hatte. Auch hier lag eine Unfallflucht vor, weil der Fahrer eines schwarzen Pkw's mit dem bereits bekannten Kennzeichen nach dem Abkommen von der Fahrbahn und einer anschließenden Kollision mit einem Lkw weiter in Richtung Kreuzau gefahren war, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Beamte der Polizeiwache Kreuzau, die in die Fahndung nach dem Unfallflüchtigen eingeschaltet waren, entdeckten den Tatverdächtigen mit seinem Auto dann bei einer Werkstatt in der Straße "Vor dem Bruch". Hier hatte es aber bereits beim Einparken erneut eine Kollision mit einem anderen dort abgestellten Fahrzeug gegeben, bei dem der Sachschaden auch auf mindestens tausend Euro geschätzt wird.

Gegen den Autofahrer aus Düren musste ein Strafverfahren eingeleitet werden. Außerdem wurde ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt, da ein Alcotest bei ihm einen AAK-Wert von 0,76 Promille ergeben hatte.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: