Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher in Jülich geschnappt

Jülich (ots) - Hinter einer Hecke hatten sich ein diebisches Duo am Dienstagmorgen versucht zu verstecken. Doch die Polizeibeamten, die nach den flüchtigen Einbrechern fahndeten, fanden die Täter und nahmen sie vorläufig fest.

Geflüchtet waren ein 20 Jahre alter Jülicher sowie seine 22-jährige Mittäterin, als sie gegen 06:30 Uhr von der Bewohnerin eines Hauses an der Merscher Gracht in flagranti erwischt wurden. Die beiden Diebe hatten sich scheinbar durch ein geöffnetes und von einer herunter gelassenen Rollladen nur teilweise verdecktes Fenster unberechtigten Zutritt zum Gebäude verschafft und ein Mobiltelefon sowie einen Laptop an sich genommen. Als die Geschädigte auf die Täter traf, kletterten diese wieder aus dem Fenster und rannten davon. Den Laptop konnte die rechtmäßige Besitzerin noch an sich nehmen, das Smartphone verschwand zusammen mit den beiden Eindringlingen in zunächst unbekannte Richtung. Die Hausbewohnerin informierte umgehend die Polizei und konnte eine genaue Beschreibung der Personen abgeben, mit denen sie sich ein kurzes Wortgefecht geliefert hatte. Mehrere Streifenwagen wurden zur Fahndung eingesetzt und etwa eine halbe Stunde später konnten die beiden Flüchtigen aufgegriffen werden.

Beide Personen sind bei der Polizei bereits wegen ähnlicher Straftaten bekannt. Sie wurden zur Polizeiwache nach Düren gebracht und vernommen. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Dabei wird auch geprüft, ob Haftgründe gegen die Beschuldigten vorliegen.

Bei einem weiteren Einbruch, der sich in Koslar in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Kreisbahnstraße ereignete, fehlt von den Tätern bislang jede Spur. In der Zeit zwischen Sonntag, 18:00 Uhr, und Montagabend, 22:00 Uhr, betraten unbekannte Täter vermutlich durch ein Gartentor das sichtgeschützte Grundstück und machten sich an einer Kelleraußentür zu schaffen. Im Haus angelangt, wurden sämtliche Räume durchsucht, Schränke und Kommoden wurden hierbei durchwühlt. Ob etwas entwendet wurde, bedarf noch weiterer Ermittlungen.

Hinweise zur Tat und verdächtige Beobachtungen melden aufmerksame Zeugen bitte an den Notruf 110 der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: