Polizei Düren

POL-DN: Drogen an Bord und im Blut

Jülich (ots) - Zwei Blutproben und mehrere kleine Drogenfunde sind das Ergebnis zweier Fahrzeugkontrollen, die am Dienstag auf der Großen Rurstraße statt fanden.

Um 17:15 Uhr war der 24 Jahre alte Fahrer eines Kleinwagens überprüft worden, weil der für seinem Wagen im März fällige Termin der Hauptuntersuchung offensichtlich bereits verpasst worden war. Der Jülicher, der einräumte am Vorabend noch einen Joint geraucht zu haben, was ein bei ihm durchgeführter Drogenvortest auch bestätigte, musste die Durchsuchung seines Pkw's hinnehmen. Dabei wurde ein Tütchen mit Marihuana aufgefunden und sichergestellt. Eine Blutentnahme auf der Polizeiwache wurde fällig.

Gegen 19:45 Uhr war es ein 27-jähriger Autofahrer aus Jülich, dessen Fahrt durch die Polizei gestoppt wurde. Obwohl dieser bereits früher, wie er mitteilte, die Fahrerlaubnis wegen Drogenkonsum verloren hatte, stand er jetzt wieder akut unter dem Einfluss verbotener Substanzen, wie anhand eines Drogenvortests festgestellt wurde. Auch bei ihm wurde die Entnahme von Blut zu Beweiszwecken auf der Dienststelle durch eine Ärztin veranlasst. Auch bei zwei Mitfahrern des 27-Jährigen wurden die Beamten fündig. Die beiden 20-Jährigen aus Jülich führten jeweils etwas Marihuana mit sich, das sichergestellt wurde.

Gegen die Beschuldigten wurden Strafverfahren eingeleitet. Den beiden betroffenen Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt bis nach vollständiger Ausnüchterung untersagt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: