Polizei Düren

POL-DN: (Düren) Verursacher flüchtete nach Unfall - 12 400 DM Schaden

      Düren (ots) - 010319 -1- (Düren) Verursacher flüchtete nach
Unfall - 12 400 DM Schaden

    Düren - Sonntagmorgen, gegen 06.30 Uhr, wurde eine Anwohnerin der Markusstraße im Stadtteil Merken durch ein krachendes Geräusch auf der Straße geweckt. Als sie aus dem Fenster sah, erblickte sie ein helles Fahrzeug, aus dem eine Person ausstieg und sich schwankend zu Fuß in Richtung Roermonder Straße entfernte. Die Person kam jedoch gleich zurück, setzte sich ins Fahrzeug und fuhr in Richtung Paulstraße davon. Die Zeugin verständigte die Polizei und gab das abgelesene Kennzeichen und eine Personenbeschreibung durch.     Erste Ermittlungen ergaben, dass ein unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem Pkw die Markusstraße von der Roermonder Straße in Richtung Paulstraße befuhr. In Höhe Haus Nr. 11 prallte er gegen einen am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er weiter. Hierbei stieß er in Höhe Nr. 15 gegen einen weiteren am linken Fahrbahnrand geparkten Pkw. Auch hier entfernte er sich, wie von der Zeugin beobachtet, unerlaubt von der Unfallstelle. Er fuhr weiter über die Paulstraße in Richtung Jakobusstraße. Beim Einbiegen nach rechts überrollte er ein Verkehrszeichen. Er setzte seine Fahrt bis zur Roermonder Straße fort, wo er den Pkw in der Nähe der Halteranschrift parkte.     Auf Klingeln wurden den Beamten durch den Bruder des Fahrzeughalter die Wohnungstür geöffnet. Er gab an, mit seiner Freundin alleine zu sein. Als die Beamten nachschauten, schliefen anstelle der Freundin vier junge Männer, unter ihnen auch der Halter des Verursacherfahrzeuges, in der Wohnung. Die von der Zeugin angegebene Personenbeschreibung traf auf den 22-jährigen Halter und eine weitere Person, 21 Jahre alt aus Kreuzau, zu. Beide standen erkennbar unter Alkoholeinwirkung. Alco-Teste ergaben AAK-Werte von 0,92 mg/l (1,84 Promille) und 0,68 mg/l (1,36 Promille). Da keine Angaben zum Fahrer zur Unfallzeit zu erlangen waren, wurden beide der Hauptwache der PI Düren zugeführt. Durch den diensthabenden Arzt wurde beiden eine Blutprobe entnommen. Ihre Führerscheine wurden beschlagnahmt. Das Verursacherfahrzeug wurde eingeschleppt und zur Beweissicherung beschlagnahmt, ebenso eine an der Unfallstelle gefundene Doppelfanfare und Lacksplitter. Die Ermittlungen dauern an. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349



Das könnte Sie auch interessieren: