Polizei Düren

POL-DN: Verkehrsunfälle unter Alkoholeinwirkung

Düren/Niederzier (ots) - In zwei Fällen führte die Alkoholisierung von Fahrzeugführern am Sonntag zu Unfällen. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

Auf der B 56 in Fahrtrichtung Düren kam es in Höhe der Autobahnauffahrt gegen 17:15 Uhr zu einem Verkehrsunglück, als ein 34-Jähriger aus Niederzier mit seinem Pkw zunächst auf den an der Ampel wartenden Wagen eines 32-jährigen Mannes auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto des Unfallverursachers gegen ein weiteres Fahrzeug, in dem ein 25 Jahre alter Mann aus Köln saß, geschleudert. Erst nach etwa 15 Metern kam der Wagen schließlich zum Stillstand. Bei der Unfallaufnahme führten die Polizeibeamten einen Alkoholtest durch, der die Vorahnung bestätigte: Umgerechnet 0,98 Promille Alkohol wurden gemessen, so dass dem 34-Jährigen eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Alle drei beteiligten Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Um 19:30 Uhr ereignete sich auf dem "Merkener Steg" eine brenzlige Situation. Aus Richtung Huchem-Stammeln kommend beabsichtigte ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus Niederzier, die schmale Brücke zu überqueren. Ihm entgegen kam ein 28 Jahre alter Merkener mit seinem Wagen. Genau mittig des Engpasses kam es dann zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen, obwohl beide Autofahrer noch versucht hatten, zu bremsen. Dem Niederzierer war dies auch bis zum Stillstand seines Wagens gelungen, der 28-Jährige aus Merken konnte seinen Wagen jedoch nicht mehr rechtzeitig stoppen. Die Beamten bemerkten den Geruch von Alkohol in der Atemluft des Unfallverursachers aus Merken. Bei einem Wert von 1,06 Promille musste der junge Mann neben einer Blutprobe auch seinen Führerschein abgeben.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: