Polizei Düren

POL-DN: Pkw zwang Busfahrer zu Notbremsung

Düren (ots) - Durch das verkehrswidrige Verhalten eines noch zu ermittelnden Autofahrers am Mittwochmittag wurde eine 73 Jahre alte Frau in einem Linienbus im Stadtteil Arnoldsweiler verletzt. Sie musste sich in einem Krankenhaus einer ärztlichen Behandlung unterziehen.

Nach den polizeilichen Ermittlungen bei der Unfallaufnahme hatte ein 51 Jahre alter Fahrer eines Busses eines Dürener Unternehmens gegen 11:45 Uhr die Bürgewaldstraße befahren. Nachdem er sich ordnungsgemäß nach dem Anhalten an der dortigen Haltestelle mit dem Bus wieder in den fließenden Verkehr eingereiht hatte, wurde er dennoch von einem Kleinwagen mit Dürener Kennzeichen überholt. Da nun beide Fahrzeuge auf eine scharfe Rechtskurve zufuhren und der Fahrer des Pkw nur ganz knapp vor dem Omnibus deswegen wieder nach rechts einscherte, musste der 51-Jährige eine scharfe Vollbremsung vornehmen, um eine Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen zu vermeiden. Durch diesen Umstand schlug eine von der Situation überraschte Seniorin aus Düren, die auf einer der hinteren Bänke in dem Beförderungsmittel saß, mit dem Kopf gegen die Lehne des Vordersitzes. Dabei zog sie sich Verletzungen im Gesicht zu.

Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Pkw-Fahrer, der sich nach einem kurzen Gespräch mit dem Busfahrer von der Unfallstelle entfernte, bereits aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: