Polizei Düren

POL-DN: Ausgedealt

Düren (ots) - Zu einer vorläufigen Festnahme kam es am Donnerstagmorgen in der innerstädtischen Fußgängerzone, als zivile Polizeibeamte einen bereits polizeibekannten Dürener überprüfen wollten.

Als der Tatverdächtige, ein 22-Jähriger, um 10:30 Uhr die in seine Richtung gehenden Polizeibeamten erkannte, versuchte er sich mit seiner Begleiterin in ein Geschäft zu verdrücken. Das fiel auf und es kam zur Personenkontrolle. Kaum waren die Dienstausweise vorgezeigt, setzte der 22-Jährige zum Sprint an, konnte aber einige Geschäfte weiter bereits eingeholt und festgehalten werden. Während die Ordnungshüter diversen Beleidigungen seiner 21 Jahre alten Freundin ausgesetzt waren, kam auch der Grund für den Fluchtversuch zum Vorschein. Jede Menge Verkaufstütchen mit illegalen Cannabisprodukten wurden in der Hosentasche transportiert. Dazu ein Bündel Bargeld, das mutmaßlich aus Drogenverkäufen stammen dürfte.

Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen erfolgten auch Wohnungsdurchsuchungen mit Unterstützung eines Rauschgiftspürhundes. Dabei konnten in den Räumlichkeiten der 21-jährigen Lebensgefährtin weitere zur Abgabe vorbereiteten Drogenportionen, sowie eine für die ansonsten bescheidenen Lebensumstände beachtliche Menge an Geldscheinen, mutmaßlich erwirtschaftet aus Drogenverkäufen, aufgefunden und beschlagnahmt werden.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Pärchen vorerst auf freien Fuß gesetzt. Das gegen sie gerichtete Strafverfahren mit dem Vorwurf des Drogenhandels dauert allerdings an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: