Polizei Düren

POL-DN: Unfallflüchtiger nach Fahndung ermittelt

Kreuzau (ots) - Gegen einen 31-Jährigen aus Bad Laasphe richten sich seit Mittwochmorgen strafrechtliche Ermittlungen. Er hatte einen Verkehrsunfall verursacht und sich anschließend von der Unfallstelle abgesetzt.

Der Beschuldigte befuhr nach dem Ergebnis der Unfallaufnahme gegen 06:45 Uhr mit einem Pkw die Feldstraße und beabsichtige, nach rechts auf die bevorrechtigte Dürener Straße einzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines 48 Jahre alten Mannes aus Langerwehe, der mit seinem Wagen die Dürener Straße in Fahrtrichtung Niederau befuhr. Bei dem folgenden Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von mehr als 5000 Euro.

Da der 31-Jährige seinem Unfallgegner direkt nach der Kollision mitgeteilt hatte, dass er wegen eines Todesfalles dringend weg müsse und gleichzeitig darauf hingewiesen hatte, dass seine "Papiere" im Auto liegen würden, leiteten die am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten eine Fahndung nach dem Unfallverursacher ein, die knapp zwei Stunden später zum Antreffen des Gesuchten vor einer Kreuzauer Wohnanschrift führte. Hierbei stellten die Polizisten fest, dass der Mann sowohl unter Alkohol- als auch unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen AAK-Wert von mehr als 1,4 Promille.

Dem Tatverdächtigen mussten zur Beweissicherung zwei Blutproben entnommen werden. Außerdem wurde eine Unfallanzeige gefertigt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: