Polizei Düren

POL-DN: (Düren) Zwei Unfälle - Fahrer war alkoholisiert

      Düren (ots) - 070201 -1- (Düren) Zwei Unfälle - Fahrer war
alkoholisiert

    Düren - Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, stellte der 27-jährige Geschädigte aus Düren fest, dass an seinem Pkw, den er auf dem Hinterhof zum Haus Rurstraße 79 geparkt hatte, frische Unfallschäden waren. Etwa 25 Meter entfernt parkte ein Lkw mit Ladefläche (Pritschenwagen), der korrespondierende Unfallspuren aufwies. Er verständigte die Polizei. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 34-Jähriger aus Düren das Firmenfahrzeug zuletzt benutzt hatte. Auf Vorhalt gab der Betroffene zu, das Fahrzeug benutzt und am Auffindungsort abgestellt zu haben. Eine Unfallbeteiligung stritt er ab. In der Atemluft des 34-Jährigen wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein durchgeführter Alco-Test ergab einen AAK-Wert von 1,00 mg/l (2,00 Promille). Der Beschuldigte wurde der Hauptwache der PI Düren zugeführt, wo ihm durch den diensthabenden Arzt zwei Blutproben entnommen wurden, da er Nachtrunk geltend machte. Sein Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da er den nach eigenen Angaben verloren hatte. Das Führen von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen wurde ihm untersagt.     In der Nacht, gegen 00.40 Uhr, teilten Zeugen telefonisch der Leitstelle der Polizei mit, dass soeben der Fahrer des Pritschenwagens, der am Abend schon einen Unfall hatte, betrunken von der Rurstraße weggefahren sei. Ihm Rahmen der Fahndung wurde das Fahrzeug gegen 00.45 Uhr auf der Valencienner Straße von Langerwehe kommend aufgenommen. Der 27-jährige Fahrer bog in die Tivolistraße ein und von dort in die Rurstraße, wo er rückwärts in eine Parklücke setze. Fahrer und Fahrzeug wurden überprüft. Der rechte Außenspiegel war frisch beschädigt. Auf Vorhalt gab der 34-Jährige an, dass er mit dem Spiegel beim Wegfahren gegen die Hauswand gekommen sei. Der Betroffene wurde zur Hauptwache der PI Düren gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Fahrzeugschlüssel und Fahrzeugschein der Firmenfahrzeuges wurden zur Verhinderung weiterer Fahrten sichergestellt. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: