Polizei Düren

POL-DN: Untypischer Raub

Düren (ots) - Die Polizei sucht dringend Zeugenhinweise zu einem Vorfall, der sich am frühen Dienstagmorgen in einem Wohngebiet im Dürener Osten ereignet hat.

Um 05:40 Uhr wollte eine 40 Jahre alte Dürenerin zur Arbeit fahren. Nachdem die Frau ihr Wohnhaus auf der Lütticher Straße bereits verlassen hatte und in der Garage in ihr Auto gestiegen war, kamen zwei maskierte Männer hinzu. Wie die Geschädigte mitteilte, wurde sie in ihrem Wagen von den in die Garage gekommenen Tätern unter Vorhalt einer Schusswaffe bedroht und zum Aussteigen genötigt. In der Annahme, den Tätern gehe es um die Wegnahme des Autos, konnte die Frau zurück zum Haus laufen, wo sie durch Verwandte eingelassen wurde. Nachdem die von dort hinzu gerufene Polizei wenig später am Ort war, stellte sich heraus, dass der Pkw nicht fortbewegt worden war. Allerdings war die im Fahrzeug zurückgebliebene Tasche entwendet worden. Darin befand sich jedoch kein Bargeld.

Bei den Tätern, die im Rahmen einer sofort ausgelösten Fahndung nicht mehr angetroffen werden konnten, handelt es sich vermutlich um zwei jüngere Männer.

Zur Tatzeit hatten sie die Gesichter mit schwarzen Masken vermummt. Sie sprachen Deutsch, möglicherweise mit osteuropäischem Akzent. Als Fluchtmittel wurde von den Tätern ein kleineres Kraftrad, möglicherweise ein Mofa oder Motorroller verwendet.

Wer hat die Tatverdächtigen gesehen? Sachdienliche Hinweise über verdächtige Beobachtungen im Umfeld der Lütticher Straße erbittet die Polizei unmittelbar an den Notruf 110.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: