Polizei Düren

POL-DN: Stationäre Radarmessanlage mit grober Gewalt beschädigt

Beschädigte Messanlage

Heimbach (ots) - Ein Brecheisen und eine Spraydose mit Sprühschnee ließen noch unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag an der erneut beschädigten Geschwindigkeitsmessanlage im Bereich der L 249 zurück. Die Polizei konnte am Einsatzort neben dem vermutlichen Tatwerkzeug möglicherweise auch Spuren der Täter sicherstellen.

Nachdem die zwischen den Ortschaften Blens und Hausen aufgestellte Messanlage der Kreisverwaltung Düren in der Vergangenheit bereits mehrfach gezielt beschädigt worden war, ist in der Nacht zum Donnerstag erneut ein Anschlag auf das Gerät verübt worden. Aufgrund der Spurenlage muss davon ausgegangen werden, dass der oder die Übeltäter zwischen Mittwochabend und Donnerstagvormittag mit einem Brecheisen auf die Anlage so stark eingeschlagen haben, dass sie derzeit nicht betrieben werden kann und ein Schaden von mehreren zehntausend Euro entstanden ist. Außerdem wurde sie mit Sprühschnee besprüht. Derzeit wird auch geprüft, ob sie auch noch mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen wurde. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet. Die Auswertung der vorgefundenen Spuren dauert derzeit an.

Mögliche Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Ermittlung der Tatverdächtigen abgeben können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 02421 949-2425 zu melden.

Hinweis für die Medien: Ein Bild der beschädigten Messanlage ist zum Download beigefügt.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: