Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher kennen keinen Adventsfrieden

Nideggen/Langerwehe (ots) - Betroffenheit hinterließen derzeit unbekannte Einbrecher, die am 3. Advent, ohne jede Rücksicht auf die vorweihnachtlichen Empfindungen der Geschädigten, in Wohnhäuser einstiegen.

Als die Bewohner eines Domizils in Wollersheim gegen 17:30 Uhr von einem Weihnachtsmarktbesuch nach Hause zurück kehrten, war es erst mal vorbei mit der weihnachtlichen Vorfreude. Der oder die Täter hatten die mehrstündige Abwesenheit der Geschädigten ausgenutzt und dem freistehenden Wohnhaus in der Straße "Auf der Heide" einen sehr unliebsamen Besuch abgestattet. Nach Aufhebeln einer Außentür waren die Diebe ins Wohnobjekt gelangt und hatten dann Schränke und Behältnisse nach Wertsachen durchsucht. Mit Schmuck und Bargeld konnten sie vor der Rückkehr der Bewohner unerkannt entkommen.

Ähnlich erging es nur eine Stunde später anderen Hausbesitzern im Langerweher Ortsteil Schlich. Dort war es mal wieder eine rückwärtige Terrassentür, die den Hebelversuchen von noch unbekannten Tätern schließlich nachgeben musste. Der oder die Einbrecher gelangten so in die Räume des freistehenden Hauses in der Weierstraße, wo sie auch einen verschlossenen Schreibtisch angingen, aus dem letztlich das darin befindliche Bargeld gestohlen wurde.

Auch Einbrecher sind nicht unsichtbar. Die Polizei erhofft sich Hinweise auf verdächtige Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen an die Einsatzleitstelle unter der Rufnummer 110.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: