Polizei Düren

POL-DN: Tier löste Auffahrunfall aus

Niederzier (ots) - Ein 47 Jahre alter Autofahrer wurde am frühen Mittwochmorgen bei einem Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur stationären medizinischen Weiterversorgung in ein Krankenhaus transportiert werden musste. Seine beiden Unfallkontrahenten blieben unterdessen unverletzt.

Zu Beginn des Berufsverkehrs, gegen 05:45 Uhr, befuhr nach dem Ergebnis der Unfallaufnahme ein 50-jähriger Niederzierer mit seinem Pkw die B 56 von Huchem-Stammeln kommend in Fahrtrichtung Düren. Beim Passieren des Gewerbegebietes tauchte nach seinen eigenen Angaben ein unbekanntes Tier vor seinem Fahrzeug auf, das die Fahrbahn aus seiner Sicht von rechts nach links überquerte. Dadurch geriet der Fahrer mit seinem Wagen auf die linke Fahrspur, wo er dann auf das Fahrzeugheck eines vor der Einmündung mit der Industriestraße an der Ampel wartenden 47 Jahre alten Mannes aus dem Gemeindegebiet stieß. Dessen Pkw wurde durch die Wucht des Anstoßes wiederum auf das davor stehende Fahrzeug eines 27-jährigen Mannes aufgeschoben, der ebenfalls in Niederzier wohnhaft ist.

Der nach der Kollision zunächst nicht ansprechbare 47-Jährige musste sich am Unfallort einer notärztlichen Erstversorgung unterziehen. Die Unfallstelle musste daher zu Rettungs- und Bergungsmaßnahmen und für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Eine Verkehrsableitung erfolgte durch Polizeibeamte in beide Fahrtrichtungen durch das Gewerbegebiet.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: