Polizei Düren

POL-DN: Wildunfall auf der Tagebaurandstraße

Niederzier (ots) - Vermutlich durch ein die Fahrbahn kreuzendes Reh verunglückte am späten Sonntagabend ein 28 Jahre alter Mann aus Langerwehe auf der L 264. Er musste mit leichten Verletzungen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Autofahrer war gegen 21:30 Uhr mit seinem Pkw von Düren in Fahrtrichtung Jülich unterwegs. Als er einen Schatten auf der Fahrbahn sah, der von links nach rechts wechselte, wich er diesem mit dem Wagen aus. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und stieß mit dem Auto gegen einen Baum. Dadurch entstand an dem Fahrzeug ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro.

Da sich an dem verunfallten Pkw auch eine Rauchentwicklung gebildet hatte, musste die Feuerwehr alarmiert werden. Die Löschgruppen aus Niederzier und Krauthausen erschienen am Unfallort.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: