Polizei Düren

POL-DN: Polizei lädt ein: Seniorennachmittag zur Kriminalprävention

Düren (ots) - "Eintritt frei" heißt es am 12. Oktober 2011 im Dürener "Haus der Stadt". Die Kreispolizeibehörde Düren lädt zu einem informativen und unterhaltsamen Seniorennachmittag ein. Neben einem kurzweiligen Programm steht ein Thema ganz im Mittelpunkt: Kriminalprävention für ein sicheres Leben im Alter.

Wir leben in einer Zeit des demografischen Wandels. Immer mehr ältere Menschen stehen immer weniger jungen Leuten gegenüber. Dies macht sich auch in der Polizeistatistik in steigenden Zahlen von Straftaten zum Nachteil der "Menschen über 60" bemerkbar. Von gewieften Tätern werden sie mit neuen und alten Tricks all zu gern als Opfer, insbesondere von Eigentumsdelikten, ausgeguckt. Dem gegenüber steht das berechtigte Bedürfnis, auch mit zunehmendem Alter unbehelligt von Dieben, Einbrechern und Betrügern sicher leben zu können. Dazu möchte das Kriminalkommissariat Vorbeugung einen wichtigen Beitrag leisten. Erstmalig veranstalten die Präventionsprofis, in Zusammenarbeit mit der ISaR (Interessengemeinschaft Seniorenarbeit Raum Düren/Jülich) und mit Unterstützung der Sparkasse Düren einen solchen Seniorennachmittag zur Kriminalitätsvorbeugung.

Für die musikalische Untermalung der sicher genau so informativen wie unterhaltsamen Aktion konnte das renommierte Landespolizeiorchester NRW gewonnen werden. Zudem reist extra aus Koblenz die überregional bekannte Seniorenschauspielgruppe "Die Antiquitäten" an. Deren Mitwirkende werden auf der Bühne kriminelle Machenschaften darstellen, aber auch Lösungswege vermitteln.

Umrahmt von kriminalpolizeilicher Beratung findet der Seniorennachmittag am Mittwoch, dem 12. Oktober 2011, in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 17:00 Uhr statt. Die Schirmherrschaft hat Landrat Wolfgang Spelthahn übernommen.

Die mehr als 370 Karten für die Veranstaltung, bei der es selbstverständlich auch eine Bewirtung mit Kaffee und Kuchen geben wird, sind kostenlos abgegeben worden und waren bereits nach kurzer Zeit vergriffen.

Medienvertreter sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung und zur Berichterstattung eingeladen. Weitere Infos erteilt die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Düren.

Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 02421 949-2425
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: