Polizei Düren

POL-DN: (Düren) Aufgefahren und geflüchtet

    Düren (ots) - 001127 -1- (Düren) Aufgefahren und geflüchtet

    Düren - Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, wartete ein 61-Jähriger aus Kreuzau mit seinem Pkw an der Kreuzung Aachener Straße/Rurstraße vor der Rotlicht zeigenden Ampel auf der Aachener Straße stadteinwärts. Hinter ihm stand eine 22-Jährige aus Düren mit ihrem Pkw. Hinter ihr wartete ein unbekannter Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug. Beim Phasenwechsel auf Grün fuhr der unbekannte Fahrer an und prallte gegen den Pkw der 22-Jährigen. Durch den Anstoß wurde ihr Fahrzeug gegen den Pkw des 61-Jährigen geschoben. Hierbei wurde die 49-jährige Beifahrerin der 22-Jährigen leicht verletzt. Sie wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Am Pkw der jungen Frau entstand ein Schaden von ca. 4 000 DM. Der Schaden am Pkw des 61-Jährigen wird auf etwa 200 DM geschätzt.     Nach dem Unfall fuhr der 61-Jährige zwecks Schadensregulierung auf das angrenzende Tankstellengelände. Die 49-jährige Beifahrerin stieg aus und sprach den Unfallverursacher an. Dieser gab an, den Schaden ohne Hinzuziehung der Polizei regulieren zu wollen. Die 22-jährige Fahrerin bestand jedoch auf Unfallaufnahme durch die Polizei und fuhr ebenfalls auf das Tankstellengelände. Der Verursacher fuhr auch in Richtung Tankstellengelände, wendete dann jedoch über dem Gehweg und flüchtete in Richtung Rölsdorf.     An der Unfallstelle wurden abgerissene Fahrtzeugteile des flüchtigen Pkw sichergestellt. Hiernach handelt es sich um einen dunkelroten Mazda, älteres Modell. Vom Kennzeichen konnten die Beteiligten nur die Fragmente DN - JV ???? oder DN - VJ ???? ablesen. Das Fahrzeug ist im Frontbereich beschädigt.     Der Fahrer wird als südländischer Typ beschrieben, der gebrochen Deutsch sprach. Der Mann soll zwischen 50 und 55 Jahre alt sein und trug kurze graue Haare. Bekleidet war er mit einem Arbeitsanzug, wie ihn Bauarbeiter tragen.

    Sachdienliche Hinweise werden an die Leitstelle der Polizei unter Telefon (02421) 949-245 erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: