Polizei Düren

POL-DN: (Niederzier) Widerstand nach Trunkenheitsfahrt

      Düren (ots) - 001018 -6- (Niederzier) Widerstand nach
Trunkenheitsfahrt

    Niederzier - Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass in Oberzier in der Kirchstraße soeben ein Fahrzeug vorgefahren sei, dessen Fahrer betrunken sei.     Vor Ort wurde das beschriebene Fahrzeug festgestellt. Der Fahrer befand sich nicht im/am Fahrzeug. Nach einiger Wartezeit kam eine männliche Person aus der dortigen Imbissstube, ging zum Fahrzeug und schloss dieses auf. Er stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Er setzte sich ins Fahrzeug und wollte starten, als er von den Beamten angesprochen wurde. Er bestritt, das Fahrzeug selber zum Abstellort gefahren zu haben. Personalpapiere führte er nach eigenen Angaben keine mit. Die Überprüfung seiner Angaben erbrachte, dass er selber das Fahrzeug ohne Einverständnis der Halterin mit dem Zweitschlüssel gefahren hatte. Der Aufforderung in den Dienstwagen umzusteigen, da auf der Hauptwache der PI Jülich eine Blutprobe von ihm entnommen werden sollte, kam er nicht nach. Er widersetzte sich vehement, so dass auch ein Verbringen mit Zwang in den Funkstreifenwagen nicht möglich war. Hierbei erging sich der Beschuldigte, ein 34-Jähriger aus der Gemeinde Niederzier, in Beleidigungen gegen die Beamten. Erst als Unterstützungskräfte am Einsatzort eintrafen, stieg der 34-Jährige um. Auf der Dienststelle widersetzte es sich der Blutentnahme durch den Arzt, so dass diese unter Zwang entnommen werden musste. Der Führerschein konnte nicht sichergestellt werden, da er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte nach Hause entlassen. Anzeigen wegen unbefugter Benutzung eines Kraftfahrzeuges, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurden gefertigt.

    In der Nacht, gegen 01.15 Uhr, gab der Beschuldigte erneut Anlass zum polizeilichen Einschreiten. Zu Hause kam es zu Streitigkeiten mit seiner Lebensgefährtin und Pkw-Halterin, in deren Verlauf er diese schlug. Die 34-Jährige konnte aus der Wohnung zu Nachbarn flüchten und die Polizei alarmieren. Ihre drei minderjährigen Kinder blieben in der Wohnung zurück. Der Beschuldigte wurde daraufhin der Hauptwache in Jülich zugeführt und zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Anzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: