Polizei Düren

POL-DN: (Jülich) Rentner 20 000 DM abgegaunert

      Düren (ots) - 000726 -5- (Jülich) Rentner 20 000 DM
abgegaunert

    Jülich - Wieder wurde ein älterer Mitbürger Opfer eines alten Tricks. Unbekannte Täter ergaunerten 20 000 DM.

    Montagmorgen erhielt ein 85-jähriger Rentner aus Jülich einen Anruf, in dem ihn «sein Sohn» bat, ihm mit 22 000 DM auszuhelfen, da er kurzfristig in Folge einer Autopanne in Düren ein neues Fahrzeug kaufen müsse. Da der Angerufene glaubte, tatsächlich mit seinem Sohn gesprochen zu haben, begabt er sich sofort zu Fuß zur Sparkassenfiliale am Schwanenteich. Er hob 20 000 DM von seinem Konto ab und nahm das Geld in Bar mit. Vor der Kasse wurde er von einem unbekannten Mann angesprochen, der ihm erklärte, dass er das Geld für den Sohn in Empfang nehmen solle. Der Rentner war zunächst unsicher, ob er das Geld aushändigen solle. Der Mann zeigte ihm jedoch einen Personalausweis und ließ ihn von seinem Handy mit dem «Sohn» telefonieren, wobei er zuvor den Teilnehmer selber angewählt hatte. Wieder glaubte der 85-Jährige mit «seinem Sohn» gesprochen zu haben und händigte das Geld aus. Nach Rückkehr in seine Wohnung plagten ihn jedoch Zweifel und er rief den Sohn auf dessen Arbeitsstelle an. Bei diesem Telefonat klärte sich nun zu spät, dass der Rentner Betrügern aufgesessen war.

Der Täter vor der Sparkasse wird wie folgt beschrieben:

- etwa 160 cm - 170 cm groß, Alter Mitte 50, untersetzt,     - trug dunkelbraune Hose, braune Lederjacke und schwarze Schuhe, - Südländer. - der Name im Ausweis lautete «Dekmeier».

    Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Jülich unter Telefon (0 24 61) 62 70 erbeten. (W. Mensak)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düren

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düren
Kreispolizeibehörde Düren VL2.2
Telefon: 02421-949 345
Fax:        02421-949 349

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: