Polizei Düren

POL-DN: Zeitungsbote wurde beraubt

Jülich (ots) - In der Nacht zum Freitag wurde ein Zeitungszusteller in der Innenstadt Opfer eines Räubertrios. Die derzeit unbekannten Täter entkamen mit Geld. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen und bittet um Hinweise auf mögliche Tatverdächtige.

Als der geschädigte 58 Jahre alte Zeitungsbote kurz nach 02.00 Uhr auf der Stiftsherrenstraße eine Zeitung in einen Briefkasten steckte, stand plötzlich ein mit einer Pistole bewaffneter Mann neben ihm und forderte nachdrücklich die Herausgabe von Geld. Der Jülicher wurde nicht nur bedroht, sondern dann auch von hinzu kommenden Mittätern durchsucht. Schließlich flüchteten drei junge Männer mit dem Portmonee des 58-Jährigen und darin enthaltenem Bargeld und Ausweisdokumenten in Richtung Markplatz.

Eine Fahndung der Polizei nach den Räubern führte in der Nacht bislang nicht zum Erfolg. Nach den bisherigen Feststellungen muss davon ausgegangen werden, dass die Täter den 58-Jährigen kurz vor der Tat beim Geldabholen an einem Bankinstitut am Marktplatz bereits beobachtet haben.

Der komplett schwarz gekleidete Haupttäter trug eine Kapuzenjacke. Dabei hatte er die Kapuze aufgezogen und zudem einen Schal ums Gesicht gewickelt. Alle drei dunkel gekleideten Täter wirkten eher jugendlich bis heranwachsend.

Sachdienliche Hinweise auf verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: