Polizei Düren

POL-DN: Handtaschenraub

Düren (ots) - Bereits am Freitag wurde eine 73 Jahre alte Dürenerin in der Nähe ihres Wohnortes ihrer Handtasche beraubt und dabei leicht verletzt. Die Polizei erhofft sich nun Fahndungshinweise aus der Bevölkerung.

Kurz vor 17.00 Uhr hatte die Seniorin nach einer Einkaufsfahrt ihren Pkw in der Keltenstraße geparkt. Während sie dann bereits ausgestiegen war und sich gerade den Schulterriemen ihrer Handtasche umgelegt hatte, trat von hinten eine unbekannte Person an sie heran. Der Täter riss an der Tasche, traf jedoch auf die energische Gegenwehr der 73-Jährigen, die zu Fall kam und auf dem Boden liegend noch einige Meter mitgeschleift wurde, bevor sie schließlich die Tasche loslassen musste. Dank einer dicken Jacke erlitt die Frau dabei nur leichte Schürfungen und Stauchungen an den Armen. Außerdem wurde ihre Brille beschädigt. Der Täter rannte mit der Tasche, in der sich ein überschaubarer Geldbetrag sowie persönliche Dokumente befanden, in Richtung Römerstraße davon. Der vermutlich männliche Räuber ist geschätzte 1,70 m bis 1,80 m groß und hat eine normale Statur. Zur Tatzeit war er dunkel bekleidet und hatte das Gesicht mit vermutlich einer tief gezogenen Wollmütze verdeckt. Es steht derzeit nicht fest, ob ein zuvor von der Geschädigten wahr genommener dunkler Kastenwagen oder Jeep mit ausländischem Kennzeichen im Zusammenhang mit der Tat stehen könnte.

Sachdienliche Hinweise werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 erbeten.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: