Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 25.10.2009

    Düren (ots) - Hunde schreckten Einbrecher nicht ab

    Nörvenich - Von zwei im Haus befindlichen Hunden offensichtlich unbeeindruckt, zeigten sich am späten Freitagnachmittag unbekannte Täter in Rath am Sandkaulweg. Sie kletterten über das Garagendach zu dem Schlafzimmerfenster der Geschädigten, durch das sie ins Haus kamen. Die Eindringlinge durchsuchten das Haus praktisch vom Dach bis zum Keller und erbeuteten Schmuck und Bargeld.

    Einbruch in Bekleidungsgeschäft

    Langerwehe - In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen Einbrecher in ein Bekleidungsgeschäft im Gewerbegebiet ein. Nachdem sie die seitliche Eingangstür mittels eines Pflastersteines stark beschädigt hatten, gelang es ihnen die Tür aufzudrücken. Im Gebäude wurden lediglich die Trinkgeldkasse  und Süßigkeiten entwendet. Da die Beute den ungebetenen Gästen scheinbar nicht genügte, schmissen sie mit einer Thermoskanne noch eine Glasscheibe ein.

    Einbruch in ein Einfamilienhaus

    Jülich - Am Freitagnachmittag drangen bisher unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in der Ortslage Broich ein. Nach Erklettern des Daches hebelten sie das Schlafzimmerfenster der abwesenden Geschädigten auf. Im Haus wurden diverse Räumlichkeiten durchsucht. Aufgefundenen Schmuck nahmen die Einbrecher als Beute mit.

    Betrunkener Fahrer beschädigt zwei Fahrzeuge

    Düren - Am Samstag befuhr ein 27-jähriger Dürener in den frühen Morgenstunden mit seinem PKW die Eisenbahnstraße in Richtung Schoellerstraße. Nach Angaben eines, hinter ihm fahrenden Zeugen, fuhr  er teilweise in Schlangenlinien. Auf der Schoellerstraße kam der Mann mit seinem PKW mehrfach von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei zwei geparkte PKW. Anschließend fuhr er ohne sich um den Schaden zu kümmern in Richtung Kreisverkehr weiter. Im  Kreisverkehr fuhr er mit seinem PKW auf eine Bordsteinkante wobei er seine Reifen beschädigte. Nachdem der Dürener von der Polizei angehalten wurde, stellten diese Alkoholgeruch fest. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,4 Promille. Weiterhin war der Unfallverursacher nicht in Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis.

    Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

    Merzenich - Am Samstagvormittag, gegen 10:40 Uhr,  ereignete sich in Girbelsrath, im Einmündungsbereich der Dechant-Fabry-Straße zur Landstraße 264 ein Verkehrsunfall zwischen einem 21-jährigen PKW-Fahrer aus Düren und einem 75-jährigen Radfahrer aus Nörvenich. Der Senior hatte, scheinbar ohne auf den Querverkehr zu achten, die L264 überquert und dabei den aus Richtung Merzenich kommenden Pkw übersehen. Der 75-Jährige wurde durch den Unfall schwer verletzt und musste stationär im Krankenhaus Düren behandelt werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 21-Jährige nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis war. Gegen ihn, sowie gegen den ebenfalls im Fahrzeug befindlichen Fahrzeughalter, wurden Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: