Polizei Düren

POL-DN: Ohne Gurt und ohne Bremsklötze

Düren (ots) - Fast zeitgleich mussten am Montagnachmittag in Düren zwei berauschte Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen werden, die zuvor durch verbotswidriges Verhalten auf sich aufmerksam gemacht hatten.

Um 16.15 Uhr wurde eine 45 Jahre alte Autofahrerin auf der Birkesdorfer Straße im Rahmen von Gurtkontrollen angehalten, weil sie den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Dabei stellten die überprüfenden Beamten auch Alkoholgeruch in der Atemluft der Dürenerin fest. Nach einem Alcotest mit einem Ergebnis von knapp mehr als ein Promille Atemluftalkoholkonzentration war bei ihr die Entnahme einer Blutprobe fällig.

Zur gleichen Zeit musste eine Streifenwagenbesatzung nach dem rücksichtslosen Verhalten eines Radfahrers auf der Tivolistraße einschreiten. Der Radler, ein 31-Jähriger aus Düren, war verbotswidrig auf dem linksseitigen Gehweg in Richtung Innenstadt gefahren. An der Einmündung zur Rurstraße überquerte er diese im Bereich der Fußgängerfurt, obwohl die Ampel für ihn Rotlicht zeigte. Ein auf der Rurstraße aus Richtung Paradiesstraße heran kommender Autofahrer musste daraufhin eine Notbremsung durchführen und ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem 31-Jährigen zu vermeiden. Der Radfahrer war nach ersten Feststellungen der Polizei nicht verkehrstüchtig, weil er unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Dennoch hatte der Dürener noch eine Ausrede parat, in dem er behauptete, seine Bremsen hätten ganz plötzlich und unerwartet während der Fahrt versagt. Kein Wunder, so allerdings die Feststellungen der Beamten, denn an der Hinterradbremse waren nicht mal Bremsklötze montiert.

Zu Beweiszwecken wurde auch bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: