Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht Landrat Düren vom 14.06.2009

    Düren (ots) - 090614- 1 Verkehrsunfall mit Personen- sowie hohem Sachschaden unter Einwirkung von Alkohol

     "Wort zum Bild"

    Düren. Aus dem Schlaf gerissen wurden am frühen Sonntagmorgen, kurz vor 02:00 Uhr, Anwohner der Birkesdorfer Nordstraße. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Dürener Polizei befuhr ein 18-jähriger Dürener mit seinem Pkw die Nordstraße aus Richtung B 56 kommend in Fahrtrichtung Zollhausstraße. Mit in dem Pkw befanden sich zwei weitere Insassen: ein 23-jähriger Dürener sowie ein 25 Jahre alter Dürener. Laut Zeugenaussagen sowie nach Auswertung der ersten Unfallspuren führte der 18-Jährige den Pkw mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Ausgangs einer Linkskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug, das schließlich nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier schob der Pkw ein ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug sowohl gegen eine angrenzende Hauswand als auch gegen den Mast eines Verkehrszeichens, nachdem zuvor auch noch ein Baum auf dem Gehweg so massiv touchiert wurde, dass die Baumkrone abbrach. Das Unfall verursachende Fahrzeug kam entgegen der Fahrtrichtung auf der Fahrbahn zum Stehen. Umher fliegende Fahrzeugteile beschädigten zudem einen geparkten Pkw auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Während der 18-jährige Fahrer unverletzt blieb, zogen sich der 25-Jährige, der auf der Rücksitzbank saß, schwere und der 23-jährige Beifahrer leichte Verletzungen zu. Beide Männer wurden mit dem Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Während der 23-Jährige nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte, musste der 25-Jährige stationär aufgenommen werden. Lebensgefahr besteht nicht. Bei dem Unfallverursacher wurde im Rahmen der Unfallaufnahme Alkoholeinwirkung festgestellt (0,70 Promille). Er wurde der Wache Düren zugeführt, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Nordstraße für gut 2 Stunden gesperrt. Beide total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, auslaufende Betriebsstoffe wurden von der Dürener Feuerwehr abgestreut. Der Sachschaden wird auf insgesamt etwa 35.000 EUR geschätzt.

    090614- 2 Leicht verletzte Radfahrerin

    Düren. Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 12.06.2009 wurde gegen 18.35 Uhr eine 14-jährige Radfahrerin aus Düren leicht verletzt. Die 14-Jährige befuhr den Gehweg der Stürtzstraße in Richtung Aachener Straße. An der Einmündung zum Altenteich wollte sie geradeaus weiter fahren. Dabei fuhr sie einer 37-jährigen Autofahrerin aus Düren ins Auto. Die Autofahrerin fuhr bei Grünlicht vom Altenteich nach links auf die Stürtzstraße. Am Pkw der 37-Jährigen entstand leichter Sachschaden. Das Fahrrad der 14-Jährigen wurde nicht beschädigt. Das Mädchen erlitt lediglich ein Hämatom am Knie, musste jedoch nicht ärztlich untersucht werden.

    090614- 3 Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung

    Langerwehe. Am Samstag, 13.06.2009 gegen 06.00 Uhr befuhr ein 23-Jähriger aus Köln  mit seinem Pkw in Langerwehe-Obergeich die Beethovenstr. und geriet in einer leichten Linkskurve nach rechts gegen die Bordsteinkante. Der Pkw drehte sich um seine Achse, schleuderte nach links, durchbrach einen Zaun und kam in einem Feld zum Stillstand. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von ca. 6 000,-EUR. Da ein Alko-Test 1,6 Promille ergab,  wurde dem 23-Jährigen eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

    090614- 4 Radfahrer auf dem Rur-Ufer-Radweg gestürzt

    Nideggen. Für einen 58-jährigen Mann aus Stolberg endete der Radausflug im Krankenhaus. Am Samstagnachmittag gegen 13.10h befuhr er zusammen mit seiner Frau den für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrten Teil des Rur-Ufer-Radweges von Abenden in Richtung Nideggen-Brück. Unbeobachtet von seiner mit deutlichem Abstand dahinter fahrenden Frau kam er am Ende einer abschüssigen Strecke ohne Beteiligung eines Dritten zu Fall. Bei dem Sturz verletzte er sich schwer. Er wurde mit dem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt, wo er stationär verbleiben musste. Am Fahrrad entstand kein Schaden.

    090614- 5 Verkehrsunfall mit  leicht verletztem Kradfahrer

    Hürtgenwald. Am Samstag, 13.06.2009 gegen 12.40 Uhr befuhr ein 55-Jähriger aus Geilenkirchen mit seinem Krad sowie einer 54-jährigen Beifahrerin die L 11 aus Richtung Kleinhau kommend in Richtung Brandenberg. Als er sah, wie vor ihm ein Pkw abbremste, um nach links in die K 30 abzubiegen, bremste er sein Krad ab, worauf er  ins "Schlingern" kam und das Krad nach rechts abkippte. Das Krad rutschte noch ca. 30 m weiter und kam dann zum Stillstand. Fahrer und Sozius wurden verletzt und zur ambulanten Behandlung ins KH gebracht.

    090614- 6 Schwerer Verkehrsunfall in Gevenich

    Linnich. Am Samstagnachmittag ab 15.25 Uhr musste die Landstraße 226 in Höhe der Ortslage Gevenich für zwei Stunden gesperrt werden. Eine 44-jährige Frau aus Gevenich war gemeinsam mit ihrer 14-jährigen Tochter mit ihrem Fiat nach rechts von der Landstraße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Pkw wurde so stark beschädigt, dass Mutter und Tochter lebensbedrohlich verletzt wurden und durch die Feuerwehren aus  Linnich aus dem Fahrzeug geborgen werden mussten. Sie wurden nach Linnich, bzw. nach Köln zur medizinischen Behandlung verbracht. Als Ursache für den Verkehrsunfall wird von einem Herz-Kreislauf-Problem der Fahrerin ausgegangen.

    090614- 7 Trunkenheitsfahrt

    Titz. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 44-jähriger Wachtberger mit seinem Klein-Lkw in Titz auf der Landstraße angehalten und kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der Fahrer Alkohol konsumiert hatte. Der Atemalkoholtest brachte ein Ergebnis von 1,16 Promille. Dem Wachtberger wurde eine Blutprobe entnommen, den Führerschein musste er abgeben.

    090614-8 Tageswohnungseinbrüche

    Düren. Am Freitagvormittag drangen bislang unbekannte Täter nach Abdrehen des Schließzylinders der Eingangstür in ein Haus in Düren-Arnoldsweiler ein. Entwendet wurden Bargeld und Schmuck.

    Nideggen. Am Freitagabend wurde in ein Einfamilienhaus in Nideggen-Rath eingebrochen. Hier hatten die Täter es auf Bargeld abgesehen.

    Vettweiß. Nach Aufhebeln der rückwärtig gelegenen Terrassentür gelangten unbekannte Täter am Samstag in ein Einfamilienhaus in Vettweiß-Soller. Hier wurden 4 Stangen Zigaretten entwendet.

    Hubert Zimmermann, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421-949 1100
Fax: 02421-949 1199

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: