Polizei Düren

POL-DN: Pkw geriet ins Schleudern

Titz (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in der Ortschaft Aldenhoven wurde am frühen Donnerstagmorgen eine Person leicht verletzt. Sie wurde mit einem RTW zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 12.000 Euro.

Ein 42 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Jülich befuhr kurz nach 05.00 Uhr die L 136 in Fahrtrichtung Aldenhoven. Kurz vor Erreichen des Einmündungsbereichs zur Industriestraße bemerkte er vor sich einen Radfahrer, der sich ordnungsgemäß auf der Linksabbiegerspur eingeordnet hatte, da er nach links abbiegen wollte. In der irrigen Erwartung, der Radler könnte möglicherweise wieder auf die Geradeausspur wechseln, lenkte der 42-Jährige nach eigener Aussage seinen Wagen ruckartig nach rechts und verbremste sich. Sein Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam nach links von der Straße ab und stieß gegen eine Leitplanke. Daraufhin drehte es sich wieder auf die Fahrbahn und kollidierte dabei seitlich mit dem in Gegenrichtung fahrenden Pkw eines 48 Jahre alten Mannes aus Aldenhoven.

Beide Fahrzeuge wurden auf Wunsch ihrer Besitzer durch Abschleppunternehmen von der Unfallstelle abtransportiert.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: