Polizei Düren

POL-DN: In Gedanken gewesen und Unfall verursacht

Inden (ots) - Mit nur einer leicht verletzten Person, aber mit einem geschätzten Sachschaden von mehr als 7.000 Euro endete am Donnerstagvormittag ein Zusammenstoß zweier Autos in der Ortschaft Lucherberg. Der Einsatz eines Rettungswagens war aber nicht erforderlich.

Ein 64 Jahre alter Mann aus Stolberg befuhr gegen 11.20 Uhr mit seinem Auto die Straße "Obstwiese" in Fahrtrichtung Ortsmitte. An der Einmündung mit der durch Verkehrszeichen übergeordneten Hochstraße beachtete er nicht die Vorfahrt eines 59-jährigen Mannes aus Merzenich, der mit einem Pkw die Hochstraße aus Richtung Pier kommend befahren hatte. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde das Fahrzeug des Stolbergers um die eigene Achse gedreht und kam auf dem Gehweg an einem Verkehrszeichenmast zum Stillstand. Der Mann aus Merzenich erlitt eine Verletzung an einer Hand und wollte sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben.

Bei den Ermittlungen nach der Unfallursache erklärte der 64-Jährige den eingesetzten Polizeibeamten, dass er in Gedanken gewesen sei und geglaubt habe, dass er auf einer Vorfahrtsstraße gewesen sei.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28
52349 Düren

innerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-1100

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Tel.: 0 24 21/949-2425

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: