Polizei Düren

POL-DN: Nach Auffahrunfall ins Krankenhaus

Niederzier (ots) - Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmittag in der Ortslage Huchem-Stammeln wurden zwei Personen leicht verletzt. Während der 40 Jahre alte Unfallverursacher mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gefahren werden musste, wollte eine beteiligte 62-jährige Frau aus dem Gemeindegebiet selbstständig einen Arzt aufsuchen.

Der Mann aus Niederzier fuhr gegen 12.05 Uhr mit seinem Pkw aus dem Kreisverkehr auf der Bahnhofstraße heraus und weiter in Richtung B 56. Beim Beschleunigen des Wagens übersah er allerdings, dass sich vor der Lichtzeichenanlage an der Bundesstraße bereits ein Rückstau gebildet hatte. Daher kam es zum Zusammenstoß seines Auto mit dem Fahrzeugheck des von der 62-Jährigen benutzten Personenwagens, die vor ihm in gleicher Richtung unterwegs gewesen war und bereits abgebremst hatte.

Beide Unfallbeteiligte klagten bei der Unfallaufnahme über Schmerzen im Hals- und Rückenbereich. Der Pkw des 40-Jährigen war durch die Kollision so stark beschädigt worden, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: