Polizei Düren

POL-DN: Auffahrunfall nach Fahrstreifenwechsel

Düren (ots) - Erheblicher Sachschaden sowie eine glücklicherweise nur leicht verletzte Jugendliche - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, bei dem am Samstagnachmittag drei Autos beteiligt waren.

Gegen 14.25 Uhr befuhr eine 47 Jahre alte Pkw-Fahrerin aus Nörvenich die in Richtung Friedrich-Ebert-Platz führende, zweispurige Euskirchener Straße. Als sie wegen eines Rückstaus auf dem rechten Fahrstreifen abbremste, kam es zum Auffahrunfall, an dem auch zwei ihr nachfolgende Autos beteiligt waren.

Nach Zeugenangaben hatte ein 42-jähriger Fahrer aus Düren noch kurz vor dem Bremsmanöver vom linken auf den rechten Fahrstreifen hinter die 47-Jährige gewechselt. Damit verkürzte er jedoch, so ebenfalls Zeugen, den Sicherheitsabstand zu einem weiteren nachfolgenden Wagen eines 44-Jährigen aus Düren. Dieser fuhr auf den Pkw des 42-Jährigen auf, dessen Fahrzeug dann noch gegen das Heck der vorausfahrenden 47-Jährigen stieß.

Der Gesamtsachschaden an allen drei beteiligten Autos wird auf 11.000 Euro geschätzt. Eine im Wagen der Nörvenicherin mit transportierte 13-Jährige hatte jedoch Verletzungen erlitten und wurde durch einen zum Unfallort hinzu kommenden Verwandten zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen dauern an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: