Polizei Düren

POL-DN: Wildschwein im Wohnung erlegt

Langerwehe (ots) - Ein seltener Polizeieinsatz ereignete sich am Montagnachmittag auf der Straße "Ulhaus". Dort war ein verletztes Wildschwein in eine Behausung eingedrungen.

Gegen 17.20 Uhr erhielt die Polizei eine Meldung über einen ungewöhnlichen Eindringling. Ein Wildschwein, so der Bewohner einer ehemaligen Tankstelle, sei in den früheren Verkaufsshop eingedrungen und durchsuche dort das Zimmer. Sein Sohn, der das Tier zufällig entdeckt hatte, habe sich aber noch rechtzeitig in Sicherheit bringen können.

Dass es sich bei diesem Hilferuf nicht um eine Ente handelte, stellte sich nur wenig später heraus, als die eingesetzten Beamten durch die Glasscheibe in den Innenraum leuchteten und die Bescherung bestätigt sahen. Offenbar war das Tier ungesehen bei Dunkelheit durch die nur angelehnte Tür in das als Wohn-/Abstellraum genutzte Zimmer gelangt und hatte durch die nur nach innen zu öffnende Tür nicht mehr entweichen können. Seinen Bedürfnissen entsprechend hatte das Schwarzwild auf der Suche nach Fressbarem sämtliches Inventar verrückt und eine Weihnachtsdekoration angeknabbert.

Zur Lösung des Problems wurde der zuständige Jagdausübungsberechtigte hinzu gezogen. Da das Wildtier eine offensichtlich schwerwiegende und sicher schmerzhafte Verletzung an einem Hinterlauf aufwies, die möglicherweise von einem Unfall herrührte, und in diesem Zustand auch nicht mehr in freier Wildbahn hätte überleben können, musste schließlich eine Entscheidung getroffen werden. Der Waidmann erlöste das Schwein und der Wohnraum konnte wieder aufgeräumt werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: