Polizei Düren

POL-DN: Bremspedal verwechselt

Hürtgenwald (ots) - Ein Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen ereignete sich am Dienstagmittag auf der B 399. Die beiden Verletzten, zwei 20 und 22 Jahre alte Frauen aus Simmerath, wurden zur ambulanten medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert.

Die 22-jährige Fahrerin eines Personenwagens benutzte gegen 12.10 Uhr mit dem Wagen die Bundesstraße zwischen Vossenack und Raffelsbrand. Unmittelbar hinter einer leichten Rechtskurve geriet sie mit dem Fahrzeug ins Schleudern und landete anschließend damit im Graben. Wenig später stieß das Auto seitlich rutschend mit dem Radlauf der Beifahrerseite gegen einen Baum, der dadurch aus dem Boden gerissen wurde. Ein zweiter Baum wurde abgeknickt, als die Beifahrertür dagegen schlug. Danach drehte sich das Gefährt um 180 Grad und landete schließlich mit der Fahrzeugfront an der Umzäunung eines Feldes, wodurch auch noch Flurschaden angerichtet wurde.

Den hinzu gerufenen Polizeibeamten gegenüber gab die Simmeratherin an, dass in Höhe der Rechtskurve ihr Fahrzeugheck ausgebrochen sei. Als sie daraufhin eine Notbremsung einleiten wollte, habe sie die Pedale verwechselt und sei mit voller Kraft auf das Gaspedal gestiegen, was zu einem unkontrollierten Schleudern ihres Pkw geführt habe.

Der Fahrzeughalter entfernte selbstständig den Wagen von der Unfallstelle. Der Gesamtschaden wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: