Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 12.10.2008

Düren (ots) - 081012 - 01 Einbrüche Zwischen dem 10.10.08 gegen 07:45 Uhr und 20:10 Uhr begaben sich unbekannte Täter auf die Rückseite eines freistehenden Einfamilienhauses in Merzenich-Golzheim und öffneten hier ein Fenster mittels Hebelwerkzeug. Das Haus wurde durchsucht, offensichtlich wurde aber nichts entwendet. Während die Hauseigentümer im Urlaub weilten, hebelten unbekannte Täter am 10.10.08 zwischen 15:30 Uhr und 21:30 Uhr eine rückwärtige Tür eines Einfamilienhauses in Hürtgenwald-Vossenack auf. Zuvor hatten die Täter bereits vergeblich versucht, eine Terrassentür aufzuhebeln. Aus dem Haus wurde Schmuck entwendet. Im Zeitraum zwischen dem 05.10.08 und dem 11.10.08 drangen unbekannte Täter durch Aufhebeln einer rückwärtigen Terrassentür in ein Ferienhaus in Hürtgenwald-Vossenack ein, entwendeten jedoch nichts. In Düren-Arnoldsweiler traten unbekannte Täter zwischen dem 10.10.08 gegen 20:00 Uhr und dem 11.10.08 gegen 09:30 Uhr die Tür zu einem Sportlerheim ein und entwendeten eine Mikrowelle. Am 11.10.08 zwischen 02:50 Uhr und 12:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter über ein offenes Fenster in der Küche Zugang zu einer Gaststätte in Düren-Niederau und entwendeten eine Wechselgeldkasse aus dem Schankraum. Ein auf dem Gelände einer Glasfirma in Niederzier-Huchem-Stammeln stehender Lkw wurde zwischen dem 10.10.08 gegen 20:00 Uhr und dem 11.10.08 gegen 07:50 Uhr aufgebrochen und aus dem Innenraum wurde ein mobiles Navigationsgerät entwendet. Unbekannte Täter drangen zwischen dem 02.10.08 gegen 17:45 Uhr und dem 11.10.08 gegen 16:00 Uhr durch Aufhebeln eines Bürofensters in einen Kindergarten in Kreuzau-Stockheim ein und entwendeten eine Digitalkamera. Zwischen dem 11.10.2008 gegen 16:15 Uhr und 20:00 Uhr hebelten unbekannte Täter die Terrassentür eines Einfamilienhauses in Linnich auf. Während sie das Haus durchsuchten, kam die Tochter des Geschädigten nach Hause und überraschte die Täter, die vom Tatort aus in Richtung Feld flüchteten. Inwiefern etwas entwendet wurde, konnte zum Zeitpunkt der Tatortaufnahme noch nicht gesagt werden. Durch Aufhebeln eines Fensters drangen bislang unbekannte Täter am 11.10.08 zwischen 18:00 Uhr und 20:20 Uhr in ein Einfamilienwohnhaus in Linnich-Gereonsweiler ein. Anschließend durchsuchten sie das Haus, bis sie von einem nach Hause kommenden Bewohner gestört wurden. Bevor dieser das Haus betreten konnte, flüchteten die Personen durch eine Terrassentür ins Freie. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Personen blieb ohne Erfolg. Zum Diebesgut konnten bislang keine Angaben gemacht werden. Indem sie zuerst eine heruntergelassene Jalousie herauf schoben und anschließend eine dahinter befindliche Terrassentüre einschlugen, drangen bislang unbekannte Täter zwischen dem 11.10.08 gegen 19:30 Uhr und dem 12.10.08 gegen 00:10 Uhr in ein Einfamilienwohnhaus in Vettweiß-Soller ein. Anschließend setzten sie die installierte Alarmanlage außer Betrieb und durchsuchten das gesamte Haus, bevor sie es auf gleichem Wege wieder verließen. Zu entwendeten Gegenständen konnten bislang keine genauen Angaben gemacht werden. Durch Aufhebeln eines Kellerfensters, drangen bislang unbekannte Täter zwischen dem 11.10.08 gegen 19:00 Uhr und dem 12.10.08 gegen 01:00 Uhr in ein freistehendes Einfamilienwohnhaus in Hürtgenwald-Brandenberg ein und entwendeten dort Bargeld und Schmuck. Dazu wurde unter anderem ein fest installierter Tresor mit brachialer Gewalt aufgebrochen. 081012 - 02 Verkehrsunfall mit Personenschaden Jülich. Am Freitag, 10.10.2008 befuhr ein 87jähriger aus Jülich gegen 15:21 Uhr in Jülich die Dr.-Weyer-Straße in Fahrtrichtung Römerstraße. Zeitgleich befuhr ein 25jähriger aus Jülich die Römerstraße in Fahrtrichtung Brunnenstraße. Im Einmündungsbereich übersah der 87jährige Jülicher den von links kommenden vorfahrtberechtigten Pkw des 25jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Weiterhin geriet der 87jährige leicht ins Schleudern und fuhr gegen ein Verkehrszeichen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Beide Unfallbeteiligte wurden zwecks Behandlung dem Krankenhaus Jülich zugeführt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 12.300,00 EUR. 081012 - 03 Verkehrsunfall mit vier verletzten Jugendlichen Nideggen. Auf dem Nachhauseweg von einer Discoveranstaltung in Nideggen-Embken in der Nacht zum Samstag, befuhr ein 18 jähriger aus Nideggen, mit seinem PKW, der mit weiteren drei Personen besetzt war, die Kreisstraße 47 von Muldenau kommend in Richtung Landstraße 250. Im Verlauf einer langgezogenen Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab. Mit der linksseitigen Bereifung auf dem unbefestigten Grünstreifen, machte sich das Fahrzeug nun völlig selbstständig, stellte sich quer, schleuderte nach rechts über die gesamte Fahrbahn, durchquerte einen Straßengraben, sowie einen Weidezaun, prallte schliesslich gegen einen Baum und ein dort aufgestelltes Verkehrszeichen. Von den vier Insassen wurde der Fahrer und ein 16 jähriger aus Nideggen leicht verletzt. Zwei weitere Mitfahrer, ein 16 jähriger und ein 17 jähriger, beide aus Nideggen, wurde schwer verletzt. Der stark beschädigte PKW wurde durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle entfernt. Die Unfallstelle mußte am nächsten Vormittag bei Tageslicht von Trümmerteilen und ausgelaufenen Betriebsstoffen gesäubert werden. Die Feuerwehr und das Umweltamt Kreis Düren wurden angefordert. Der unbefestigte Grünstreifen mußte zum Teil ausgebaggert werden, da Öl eingesickert war. 081012 - 04 Verkehrsunfall mit Trunkenheit Düren. Am frühen Sonntagmorgen des 12.Oktober, gegen 07:00 Uhr, befuhr ein 39jähriger Dürener die Schenkelstraße in Richtung Innenstadt. Im weiteren Verlauf kam er von der Fahrbahn ab und stieß gegen ein Verkehrszeichen. An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest ergab 2,2 Promille. Die Folge war eine Blutprobenentnahme auf der Polizeiwache Düren und die Sicherstellung des Führerscheins. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: