Polizei Düren

POL-DN: Einbrecher verletzten Hausbewohner

Nörvenich/Vettweiß (ots) - Mit blutenden Kopfverletzungen musste ein 42 Jahre alter Hausbesitzer aus der Ortschaft Binsfeld am Donnerstagnachmittag in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er hatte beim Nachhausekommen zwei Einbrecher in seinen Räumen überrascht und war von ihnen angegriffen worden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei waren zwei bisher noch unbekannte Männer gegen 16.10 Uhr zum Wohnhaus des Geschädigten in der Schulstraße gekommen. Nachdem sie zunächst an der Haustür geklingelt hatten, begaben sie sich an die Rückfront des Gebäudes und stiegen dort gewaltsam in den Keller ein. Anschließend durchsuchten sie das Haus nach Wertsachen. Als der 42-Jährige nur wenig später sein Einfamilienhaus betrat, traf er auf einen der Diebe im Esszimmer. Beim Versuch, einen Angriff des Unbekannten zu verhindern, erhielt er von dem Mittäter des Mannes, der sich offenbar im Obergeschoss des Hauses aufgehalten hatte, von hinten einen Schlag auf den Kopf, so dass er zu Boden ging. Bevor die beiden Einbrecher mit der Geldbörse aus seiner Aktentasche verschwanden, erhielt er noch weitere Schläge und Tritte von ihnen. Nach Angaben von Zeugen flohen die etwa 17 bis 19 Jahre alten Tatverdächtigen, die südländisches Aussehen haben und wovon einer ein helles Oberteil mit Kapuze trug, in Richtung Mühlenweg. Später wurden sie möglicherweise im Feld zwischen Binsfeld und Girbelsrath gesehen. Bereits zwischen 15.00 Uhr und 15.50 Uhr waren zwei verdächtige männliche Personen in der Ortslage Kelz gesehen worden. Sie waren dort in ein Wohnhaus in der Mittelstraße eingedrungen und hatten sämtliche Innenräume betreten und den Inhalt von Schränken und Behältnissen teilweise auf dem Fußboden zerstreut. Was sie dabei entwendeten, steht noch nicht fest. Bei den Verdächtigen soll es sich ebenfalls um Südländer im Alter von etwa 20 Jahren handeln. Sie trugen beide schwarze Lederjacken und blaue Jeanshosen.

Die Fahndung der Polizei, die in beiden Fällen unter Einbeziehung eines Polizeihubschraubers eingeleitet wurde, blieb bisher ohne Erfolg. Wer am Nachmittag in den Ortschaften Kelz und Binsfeld verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat und dazu sachdienliche Angaben machen kann, wird dringend gebeten, sich an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter Telefon 0 24 21/949-2425 zu wenden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: