Polizei Düren

POL-DN: In den Gegenverkehr gefahren

Düren (ots) - Drei Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen im Stadtteil Rölsdorf ereignete. Die Verletzten konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus jeweils wieder verlassen.

Ein 28 Jahre alter Autofahrer aus Düren befuhr gegen 06.55 Uhr mit einem Pkw die Monschauer Straße auf dem linken Fahrstreifen stadtauswärts. Als ein vor ihm fahrender Verkehrsteilnehmer verkehrsbedingt abgebremst hatte und er sein Fahrzeug wegen eines zu geringen Sicherheitsabstandes zum Vordermann nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte, wich er nach links in den Gegenverkehr aus. Dort stieß er dann mit seinem Wagen gegen die linke Fahrzeugkante eines ihm entgegen kommenden Autos eines ebenfalls 28 Jahre alten Düreners. Dessen Fahrzeugheck brach dadurch nach rechts aus und der Pkw kam schräg zur Fahrtrichtung zum Stillstand. Der Unfallverursacher wurde bei der Kollision mit seinem Automobil ebenfalls nach hinten geschleudert und blieb mit den Hinterrädern auf dem Gehweg stehen. Neben ihm wurden auch seine 26 und 33 Jahre alten Beifahrerinnen verletzt.

Beide Unfallfahrzeuge wurden im Frontbereich völlig zerstört und mussten von er Unfallstelle abgeschleppt werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: