Polizei Düren

POL-DN: Spritztouren mit "ausgeliehenem" Auto

Düren (ots) - Strafrechtliche Ermittlungen musste die Polizei am späten Dienstagabend gegen drei 17-Jährige einleiten. Mindestens zwei von ihnen hatten sich offensichtlich zum wiederholten Mal unberechtigt ein Fahrzeug angeeignet und waren damit durch die Stadt gefahren.

Durch einen Zeugen wurde die Einsatzleitstelle der Polizei gegen 20.00 Uhr auf ein verdächtiges Auto hingewiesen. Der Mann hatte eine große Limousine auf der Schoellerstraße mit einem Kennzeichen entdeckt, von dem er wusste, dass es einer Verwandten von ihm in den letzten Tagen vom Fahrzeug gestohlen worden war. Einer Streifenwagenbesatzung gelang es dann, den Wagen in der Südstraße aufzunehmen.

Bevor die drei Insassen des Fahrzeuges jedoch überprüft werden konnten, stiegen sie aus und liefen davon. Während einer der Benutzer, ein 17-jähriger Dürener, wenig später in einem in der Nähe liegenden Kellerabgang von den eingesetzten Beamten bei der Verfolgung gefasst werden konnte, wurden die beiden gleichaltrigen Tatverdächtigen, die ebenfalls in Düren wohnhaft sind, etwa eine Stunde danach im Stadtteil Birkesdorf vorläufig festgenommen.

Bei den anschließend durchgeführten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes stellte sich heraus, dass zwei der Täter von Sonntag zu Montag auf ein Firmengelände an der Euskirchener Straße eingedrungen waren. Aus einer großen Anzahl dort abgestellter Fahrzeuge hatten sie sich einen größeren Pkw ausgesucht, den sie dann durch den an einer Stelle gewaltsam geöffneten Zaun in den öffentlichen Verkehrsraum bewegen konnten. Anschließend begann die erste Testfahrt durch die Stadt. Zuvor wurde das Auto noch mit einem vorher extra dafür am Miesheimer Weg gestohlenen Kennzeichenpaar versehen.

Auch am Montag wurde das Automobil durch die beiden jungen Männer im Stadtgebiet bewegt, obwohl sie natürlich nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis sind. Als sie am Dienstagabend erneut damit unterwegs waren, hatten sie ihre Rechnung ohne den aufmerksamen Mitteiler gemacht und gingen schließlich der Polizei in Netz.

Die Beschuldigten sind überwiegend geständig. Da der Verdacht besteht, dass sie im Laufe der letzten Woche wiederholt ähnlich gelagerte Straftaten begangen haben, dauern derzeit die Ermittlungen an.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100

Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: