Polizei Düren

POL-DN: Nach Vollbremsung gestürzt

Düren (ots) - Am Dienstagnachmittag wurde ein Fahrradfahrer im Stadtteil Rölsdorf bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt. Ein RTW überführte ihn zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Ein 49 Jahre alter Mann aus Nörvenich beabsichtigte gegen 15.10 Uhr mit seinem Pkw von der durch Verkehrszeichen untergeordneten Penzigstraße nach links auf die Lendersdorfer Straße in Richtung stadtauswärts einzubiegen. Er gab an, dass er seinen Wagen in Höhe des Gehweges gestoppt und den Radweg, der parallel zur Lendersdorfer Straße verläuft, noch nicht erreicht hatte. Diesen befuhr ein 61-jähriger Radler aus Aachen. Der Mann leitete auf Grund des sich der Einmündung nähernden Kraftwagens eine Vollbremsung ein, wodurch sein Vorderrad blockierte und er über den Lenker zu Boden stürzte. Zu einer Berührung mit dem Auto kam es glücklicherweise nicht.

Bei der Unfallaufnahme äußerte der Aachener, dass der Radweg bereits durch das Auto blockiert gewesen sei und er den Zusammenstoß mit ihm nur durch eine Gefahrenbremsung verhindern konnte. Während er sich Verstauchungen an einer Hand zuzog, wurde sein Fahrrad lediglich leicht beschädigt.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: