Polizei Düren

POL-DN: Pressebericht der Kreispolizeibehörde Düren vom 31.08.2008

Düren (ots) - 08083101 Einbrüche Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht vom 29.08. zum 30.08.08 durch Aufhebeln eines Fensters in einen Sonderkindergarten in Düren-Rölsdorf ein und entwendeten vermutlich Bargeld, Briefmarken sowie eine Digitalkamera. Mit einer Leiter kletterten bislang unbekannte Täter in der Nacht vom 30.08. auf den 31.08.08 auf den Balkon an der Rückseite eines Einfamilienhauses in Hürtgenwald-Kleinhau und hebelten hier eine Balkontüre auf. Aus dem Haus wurde Goldschmuck und etwa 300 Euro Bargeld entwendet. Am Samstagabend hebelten bislang unbekannte Täter ein Fenster sowie eine Türe einer Bank in Langerwehe auf, um an den Tresor des Geldautomaten zu gelangen. Beim Aufhebeln der Türe lösten sie den Alarm aus und flüchten daraufhin in unbekannte Richtung. Im Laufe der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen bisher unbekannte Täter in eine Wohnung in Niederau ein und entwendeten u.a. Bargeld sowie eine Uhr der Marke Festina mit gelbem Zifferblatt. 08083102 Schwerverletzter nach Schlägerei Nideggen. Am 31.08.2008, gegen 02.35 Uhr kam es nach Auskunft mehrerer Zeugen in Nideggen-Abenden zu Streitigkeiten zwischen Heranwachsenden. Dabei wurde ein 19jähriger Auszubildender aus Abenden von einem 19jährigen Schüler, ebenfalls aus Abenden, zunächst geschlagen und dann zu Boden geworfen, wobei er mit dem Kopf auf Rasengittersteine schlug. Obwohl der Auszubildende regungslos auf dem Boden lag, trat der 19jährige Schüler mehrfach gegen dessen Kopf und Körper. Der Täter hielt sich bei Eintreffen der Polizei noch in Tatortnähe auf. Er machte keine Angaben zum Sachverhalt. Da er augenscheinlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet. Ein freiwillig durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Der Geschädigte wurde mit schweren Kopfverletzungen dem Krankenhaus zugeführt. 08083103 Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt Inden. Am Samstagnachmittag, 30.08.08 gegen 17.15 Uhr befuhr ein 17-jähriger Rollerfahrer in Inden/Altdorf die Rathausstraße aus Richtung Hauptstraße kommend in Fahrtrichtung Merödgener Straße. An der Einmündung zur Eisenbahnstraße kam von rechts ein 7-jähriger Junge auf einem Kettcar, der den Gehweg benutzte, angefahren. Als er die Rathausstraße überquerte kam es zum Zusammenstoß mit dem Rollerfahrer. Der Rollerfahrer erlitt leichte Verletzungen, der 7-jährige wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Birkesdorf verbracht. Da am Motorroller offensichtlich technische Veränderungen vorgenommen wurden, wurde er auf Anordnung der Polizei zwecks technischer Überprüfung sichergestellt. Am Kettcar entstand Totalschaden, am Roller nur leichter Sachschaden. 08083104 Trunkenheitsfahrt Niederzier. Am Samstag, den 30.08.2008, fiel Verkehrsteilnehmern gegen 01:00 Uhr die Fahrweise eines 56-jährigen aus Niederzier auf, der mit seinem Pkw die Mühlenstraße in Niederzier befuhr. Die Zeugen informierten die Polizei und fuhren dem sich deutlich in Schlangenlinien bewegten Fahrzeug nach, bis der Pkw anhielt, der Fahrer ausstieg und in ein Haus ging. Mit Hilfe der Zeugenaussagen konnten die eintreffenden Beamten die Person in dem o. a Haus ermitteln. In seinem Atem konnte deutlich Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Alkoholtest ergab 1,7 Promille. Dem Fahrer wurde auf der Wache Jülich eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Eine Anzeige gegen ihn wurde gefertigt. 08083105 Verkehrsunfall mit Trunkenheit Düren. Am 31.08., gegen 01.00 h, befuhr eine 22-jährige PKW-Fahrerin den Friedrich-Ebert-Platz und bog nach rechts in die Kölner Landstr. ab. Dabei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit zwei geparkten Pkw. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass sie deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Ihr Alkotest ergab einen Wert von 2,56 Promille. Ihr wurde daraufhin auf der Wache eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein sichergestellt. ots Originaltext: Polizei Düren Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=8 Rückfragen bitte an: Polizei Düren Pressestelle Telefon: 02421-949 1100 Fax: 02421-949 1199 Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: