Polizei Düren

POL-DN: Abgetrennten Finger aufgefunden

Jülich (ots) - In der Nacht zum Donnerstag wurde die Polizei von der Rettungsleitstelle um Unterstützung bei der Suche nach einem frisch abgetrennten Finger gebeten. Nachdem ein Beamter bereits nach kurzer Zeit fündig geworden war, wurde das fehlende Körperteil unverzüglich in eine Klinik transportiert, in die die Geschädigte bereits eingeliefert worden war.

Nach den Feststellungen der eingesetzten Funkstreifenwagenbesatzung hatte eine 16 Jahre alte Jülicherin mit ihrem 17-jährigen Begleiter kurz vor 02.00 Uhr versucht, durch das Überklettern eines etwa 2,20 m hohen Stabgitterzaunes auf das Gelände des Freibades zu gelangen. Dabei war die 16-Jährige offenbar abgerutscht und mit dem beringten Mittelfinger ihrer rechten Hand im Zaun hängen geblieben. Die beiden letzten Glieder des Fingers wurden dabei von der Hand abgetrennt.

Beim Eintreffen der Polizisten am Einsatzort wurde die Verletzte bereits von einem Notarzt erstversorgt. Bei der dann direkt eingeleiteten Suche nach den beiden Fingergliedern konnte einer der Beamten einen schnellen Erfolg erzielen. Er fand den fehlenden Teil des Fingers im Bereich von herab gefallenem Laub und übergab ihn an den Fahrer des Notarztwagens, der damit dem RTW hinterher eilen konnte.

Über den Erfolg der Operation bei der jungen Frau aus Jülich liegen hier noch keine Erkenntnisse vor.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: