Polizei Düren

POL-DN: Auffahrunfall nach Spurwechsel

Düren (ots) - Am Montagmittag kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 56 in Höhe der BAB-Anschlussstelle Düren. Eine dabei leicht verletzte Frau musste sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen.

Eine 31 Jahre alte Frau aus Düren befuhr gegen 13.10 Uhr mit ihrem Pkw die B 56 von Düren in Fahrtrichtung Jülich. Sie benutzte dabei den rechten Fahrstreifen und war plötzlich zur Verhinderung eines Unfalls gezwungen, auf den linken Fahrstreifen auszuweichen, weil ein Lkw mit Anhänger ohne Vorankündigung von dem Fahrstreifen zur BAB-Auffahrt nach links auf ihren ursprünglichen Fahrstreifen gewechselt war. Gleich dahinter musste die 31-Jährige ihr Fahrzeug bis zum Stillstand abbremsen, weil die folgende Ampel auf Rotlicht umgesprungen war.

Ebenso wie der Dürenerin war es einer 57 Jahre alten Frau aus Kreuzau gegangen. Sie befand sich mit ihrem Wagen hinter dem Auto der 31-Jährigen und musste auch den Spurwechsel vornehmen. Ihr gelang es jedoch nicht mehr, das Fahrzeug vor der Lichtzeichenanlage rechtzeitig abzubremsen und fuhr auf den vor ihr stehenden Wagen auf. Dabei zog sie sich Nackenschmerzen zu. Gleichzeitig verursachte sie einen geschätzten Sachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro.

Der beteiligte Lkw-Fahrer hielt auch kurz mit seinem Gespann an der Unfallstelle an. Auf die Vorhalte der Fahrerinnen zu seinem Verhalten machte er nur eine abwertende Handbewegung. Anschließend setzte er sich in sein Fahrzeug und fuhr davon. Er konnte zwischenzeitlich durch die Polizei ermittelt werden. Es handelt sich um einen 51-jährigen Düsseldorfer.

Die Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Da ihr Pkw nicht mehr fahrbereit war, musste er von einem Fachunternehmen von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Kreispolizeibehörde Düren
Aachener Str. 28, 52349 Düren

Tel: 0 24 21/949-1100
Original-Content von: Polizei Düren, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düren

Das könnte Sie auch interessieren: